Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.03.12Kommentieren

Treehouse Labs BiKN Smartcase: iPhone-Case gegen Verlustängste

Das neue BiKN Smartcase des Unternehmens Treehouse Labs will iPhone-Besitzern Verlustängste nehmen. Denn mit der Hülle und den dazugehörigen Anhängern schließt man ein iPhone und bis zu acht Gegenstände oder Personen zu einem Netz zusammen.

BiKN Smartcase {pd Treehouse Labs;http://www.treehouselabs.com/about-press.php}

Wo ist das iPhone jetzt schon wieder? In der Jacke? In der Handtasche? Etwa noch im Café auf dem Tisch? Fragen, die man sich als Besitzer eines BiKN Smartcase nicht mehr zu stellen hat. Denn diese Hülle ist mit einer Funktechnologie ausgestattet, die ein iPhone und bis zu acht Anhänger zu einem Netz zusammenschließt.

Sucht man sein iPhone also in der Wohnung, drückt man einfach den Knopf am Anhänger (z.B. am Schlüsselbund), und das iPhone im Smartcase meldet sich. Das soll in der Wohnung innerhalb von bis zu 30 Metern funktionieren (was für die meisten Wohnungen ausreichend sein dürfte). Im Freien kann die Reichweite sogar 150 Meter betragen.

Will man auf Nummer sicher gehen, definiert man einen Höchstabstand zwischen BiKN Smartcase und Anhänger. Wird dieser überschritten, geht ein Alarm los, der einen daran erinnert, sein iPhone mitzunehmen. Oder, falls man sein iPhone bei sich trägt, den Schlüssel mit dem Anhänger einzustecken. Das folgende Video gibt einen Überblick über das BiKN Smartcase und seine Anwendung.

Wie man sieht, ist die Anwendung nicht auf Schlüssel beschränkt. Auf der BiKN-Website wird beispielsweise empfohlen, sein Kind mit einem Anhänger auszustatten, damit es sich nicht unbemerkt zu weit entfernen kann.

Umgekehrt kann sich auch das Kind über den Anhänger bei Mama oder Papa bemerkbar machen, falls es sie aus den Augen verliert. Und trennt sich eine Familie im Einkaufszentrum, reicht ein Knopfdruck, und alle wissen, dass es Zeit ist, sich am verabredeten Treffpunkt einzufinden. Das soll auch funktionieren, wenn im Gebäude kein Mobilfunk verfügbar ist.

Natürlich braucht so ein privates Funknetz der Dinge Energie. Damit der Verbrauch nicht auf Kosten des iPhone-Akkus geht, ist das BiKN Smartcase mit einem eigenen Akku ausgestattet. Diesen kann man genau wie die Anhänger über einen Micro-USB-Anschluss laden. Auch das iPhone wird darüber mit Energie versorgt, so dass man es nicht jedes Mal zum Aufladen aus dem Smartcase nehmen muss.

Angaben dazu, wie lange der Akku im Smartcase und den Anhängern hält, konnte ich leider nirgends finden.

Einrichtung und Verwaltung des persönlichen kleinen Funknetzes läuft über eine kostenlose [itunes itunes.apple.com/de/app/mybikn-the-new-lost-found/id463759975] myBiKN App[/itunes].

Mehr Infos über das BiKN Smartcase gibt es direkt beim Hersteller. Ein Starter Kit mit Smartcase und einem Anhänger kostet USD 119.99 (rund EUR 90), ein Set mit zwei zusätzlichen Anhängern USD 50 (rund EUR 38).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer