Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.09.11Leser-Kommentare

Toshiba FlashAir: Kuck mal wer da funkt

Die Toshiba FlashAir SD-Karte sendet und empfängt Daten. Dies unabhängig vom Gerät, in dem sie eingesteckt ist.

 

Sendet und empfängt Daten von beliebigen Geräten im WLAN-N-BereichNoch immer schleppen wir Kabel mit uns herum, um Daten von einem Gerät auf ein anderes zu kopieren. Bei Digitalkameras könnten wir im Prinzip die SD-Karte rausnehmen und in den Kartenslot am Rechner stecken. Doch auch das scheint mir suboptimal. Eye-Fi-Karten waren bisher die Lösung für dieses Problem; jetzt ist nicht einmal mehr ein WLAN vonnöten. Um etwas Leben in den Markt zu hauchen, schickt sich Toshiba an, funkende SD-Karten zu vertreiben. Im Unterschied bestehenden Lösungen, senden diese nicht nur sondern empfangen auch Daten.Die FlashAir arbeitet im n-WLAN-Bereich (der auch abwärtskompatibel ist) und überträgt somit theoretisch bis zu 150MBit/s. Wie bei der Konkurrenz soll eine 8GB grosse Speicherkarte für unter USD 100 erhältlich sein. Was die Karte im Moment einzigartig machen soll: die Datenübertragung in beide Richtungen. So kann man Bilder auf die Digitalkamera übertragen, dem MP3-Player kabellos Musikstücke schicken und den digitalen Bilderrahmen neu befüllen. Toshiba betont, dass die Übertragung «weniger Strom verbrauche, als andere Karten mit ähnlichen Funtkionen». Zudem unterstütze die FlashAir WPA2 und arbeite unabhängig von der Firmware des Gerätes, in das die Karte eingesetzt sei.

Den Konsumenten freut's – eigentlich: Konkurrenz belebt das Geschäft, Preise sinken und neue Funktionen werden ihm feil geboten. Jedoch, ich sehe den Nutzen in der Empfangsfunktion (noch?) nicht so recht. Wie seht Ihr das? Könnt Ihr Euch einen Einsatzzweck vorstellen?

Im Febraur 2012 soll der Verkauf für Europa starten.

Pressemeldung Toshiba.

Via Info Hightech.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Marcus

    06.09.11 (08:46:22)

    Wird nicht eher 2012 gemeint mit dem verkaufsstart? das empfangen wird schon seine berechtigung haben. wie schon erwähnt zum bsp bei mp3 playern kann das ser nützlich sein.

  • Kai Zantke

    06.09.11 (08:54:38)

    Äh ja, völlig korrekt. Danke für den Hinweis.

  • Florian

    06.09.11 (09:46:40)

    Meine Frau liebt die Möglichkeit Ihre Canon G12 mit dem IPad, per Funkt, zu verbinden. Wir nutzen hierzu die Eye-Fi X2 (8GB). Und seit dem letzten Update benötigt auch diese Karte keinen WLan Router mehr, da diese nun quasi selbst als einer Funktioniert. Mit dem Programm ,,Shutter Snitch" läuft es wie geschmiert. Besonders im Urlaub kommt das echt super!! Sie macht Fotos und im Cafè bei Kaffee ;-p überträgt die Kamera im ausgeschaltetem Modus die Daten auf`s IPad. Das ganze auch recht zügig. Ein Bild in maximaler Auflösung kommt alle 3 Sekunden. Es wirkt wie eine Diashow. Und wenn Sie life fotografiert und das IPad läuft, sendet dies auch in Realtime was auch dann ganz witzig ist. Was die Zweck-Mittel-Relation angeht... nunja der SD Adapter von Apple kostet ein 1/4 und überträgt 5X so schnell. Aber macht nur halb soviel Spaß und wirkt antiquiert :-)

  • Paul

    12.09.11 (05:16:10)

    Ich sehe durchaus den Nutzen des Empfangs von Daten per W-Lan. Im Auto habe ich 2 SD Karten mit MP3 - endlich kein Karten zum PC tragen und "laden" sondern bequem vom PC aus per W-Lan das Auto mit Musik füllen bzw. updaten.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer