Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.03.10 08:29

, von Frank Müller

Thodio A-Box iPod-Dock: Kugelfest mit 140 Watt

Thodio A-Box ist eine original Munitionsbox, die zum iPod-Verstärker umgebaut wurde.

Thodio A-Box - Mp3-Verstärkerbox

Endlich mal ein Verstärker für MP3-Player und iPod, der nicht durch extrem cooles Design besticht und im modischen Weiß daherkommt. Thodios A-Box verdankt ihr Design nicht der Mode, sondern eher dem Einsatz - als Munitionsbox. Denn das niederländische Unternehmen Thodio verwendet einfach originale Munitionskisten aus 1 mm dickem Stahl als Gehäuse, in die es dann die nötige Technik einbaut, um aus der Thodio A-Box einen MP3-Verstärker der etwas anderen Art zu machen.

Zwei Versionen gibt es von der Thodio A-Box:Thodio A-Box - Blick ins Innere

Die günstige Ausführung ist mit einem Verstärker ausgestattet, der 2 x 25 Watt (RMS) Musikleistung bringt und den Sound über Glassfiber-Lautsprecher an die Umwelt abgibt. 350 Euro will Thodio dafür haben.

Die kugelfeste Ausführung besitzt Lautsprecher aus Kevlar (genau: das Material, aus dem auch kugelsichere Westen hergestellt werden) und schafft sogar 2 x 70 Watt.

Beide haben einen wiederaufladbaren Akku, dessen Ladezustand über weiße, orangefarbene und rote Lichter angezeigt wird. Über das Durchhaltevermögen wird leider nichts gesagt. Dafür betont Thodio, dass man den MP3-Player sowohl in der Box anschließen kann als auch von außen.

Thodio A-Box - leicht übersteuert

Und ein besonderes Extra gibt es noch: Rote Lichter hinter den Lautsprechern warnen vor Übersteuerung. Dreht man gerade bis zur Übersteuerungsgrenze, kann man einen funky Discoeffekt mit den blinkenden Lichtern erzeugen.

Mehr Infos über Die Thodio A-Box direkt beim Hersteller.

via Retro Thing

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Thodio A-Box iPod-Dock: Kugelfest mit 140 Watt

Lautsprecher mit Membranen aus Kevlar haben nichts mit Kugelsicher zu tun. Ein solcher Zusammenhang ist genauso fehl am Platz, als würde man sagen, dass man Membranen aus Papier mit dem Kugelschreiber bemalen soll.

Diese Nachricht wurde von MsM am 08.03.10 (12:00:11) kommentiert.

perfekt ;) da kann ich mir nur anschließen.

Diese Nachricht wurde von IcyFire am 08.03.10 (12:23:48) kommentiert.

@MSM und @IcyFire, Ihr habt ja recht, aber abgesehen davon, dass ich mir bei Papiermembranen schon eine Headline a la „Notizblöcke zu Lautsprechern“ vorstellen könnte, wollte ich einfach mal den militärischen Zusammenhang anreißen und nicht dazu auffordern, auf die A-Box zu schießen. Und das Stahlgehäuse sollte ja auch (zumindest kleine) Kugeln aushalten können.

Diese Nachricht wurde von Frank Müller am 08.03.10 (12:54:08) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer