Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.06.12Leser-Kommentare

Think Geek Zevro Incred-a-brew: Kaffeekocher für Teetrinker

Think Geek hat Zevro Incred-a-brew im Programm, einen Kaffeekocher Kaffeebereiter, der ohne Filtertüten auskommt, sich perfekt für die schnelle Tasse zwischendurch eignet und unter einem anderen Namen auch Tee zubereiten kann.

Incred-a-brew Kaffeekocher {Zevro;http://www.zevro.com/incred-a-brew-direct-immersion-coffee-maker/}Zevro Incred-a-brew ist ein Kaffeekocher Kaffeebereiter, mit dem auch Teetrinker umgehen können, denn die Zubereitung funktioniert ganz ähnlich.

Wenn man genauer darüber nachdenkt, sollte sich Incred-a-brew ebenso für die Zubereitung einer Tasse Tee eignen. Ob man nun Kaffeemehl oder Tee in den Behälter gibt, scheint eigentlich egal zu sein.

Und wenn man im Netz stöbert, stößt man tatsächlich auf den eineiigen Zwilling Simpliss-a-tea, der meiner Meinung nach identisch ist.

Auf jeden Fall kommt man nicht ohne einen Wasserkocher aus, denn Incred-a-brew ist eigentlich nur eine Kombination aus Filter und kleiner Kanne, in die heißes Wasser gegossen wird.

Der folgende Film zeigt Incred-a-brew in Aktion und beantwortet die Frage, welche Technik das Gerät zu einem Spielzeug für Gadgetfreunde macht.

Wie man sieht, kann man sein Heißgetränk in aller Ruhe im Incred-a-brew ziehen lassen und dabei durch das BPA-freie Tritan Polyester (leider kein Glas) beobachten, wie sich das heiße Wasser verdunkelt.

Entspricht die Färbung dem eigenen Geschmack, stellt man den Incred-a-brew auf seinen Kaffee- oder Teebecher, und sieht zu, wie sich der patentierte Verschluss öffnet, um das Getränk in die Tasse zu entlassen.

Das integrierte Sieb hält Kaffeesatz zurück, und natürlich kann Incred-a-brew in der Spülmaschine gereinigt werden. Eine nette Spielerei für die schnelle Tasse Kaffee (oder Tee) zwischendurch.

Mehr Infos gibt es bei Zevro oder Think Geek, wo man Incred-a-brew auch für 24,99 US-Dollar (19 Euro) bestellen kann.

via Think Geek

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Peter

    29.06.12 (11:02:33)

    Nette Idee, aber das Deckelscharnier hält sicher keine zwei Wochen ;-)

  • Tobias W.

    29.06.12 (11:29:14)

    Das ist kein Kaffeekocher, sondern ein Kaffeebereiter (der übliche Begriff, wenn die Kochfunktion fehlt). Mindestens für Tee gibt es solche Bereiter übrigens schon länger – aber ein klassisches Teesieb mit Deckel/Untersetzer ist stabiler, günstiger, leichter zu reinigen und kleiner. Also in jeder Hinsicht praktischer.

  • Thomas

    29.06.12 (11:41:00)

    Kunststoff ist zwar nicht nett, hat aber gegenüber Glas auf Reisen so seine Vorteile.

  • Jenni

    01.07.12 (10:15:19)

    kein Glas kein kauf

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer