Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

31.10.11Kommentieren

Test HTC HD 7 2/3: Windows Phone 7: Das kachelt!

Optisch auffällig an Windows Phone 7 ist das «Metro Design», die bunten Kacheln, die Windows 8 ebenfalls bringen soll - sie sind eigene Schnellstart-Buttons für die wichtigsten «Apps». Doch wie schlägt sich Windows Phone 7 auf einem HTC HD 7 in der Praxis? Teil 2 unseres Tests verrät es.

Spiegel online Standardseite auf dem HTC HD 7: Schon ohne Zoom lesbar (Bild: wor)Die Schwächen mancher Androids von Motorola zeigt das HTC HD 7 nicht: Ein Doppelklick zoomt die Spalten von Webportalen auf Lesebreite und HTML-Dilbert-Cartoonmails sind gut lesbar. Ebenso ist die Kamera von guter Qualität und kann auch HD-Videos mit 720p aufnehmen.

Der Hersteller empfiehlt das Gerät sogar zum Filme ansehen und hat hierzu einen Ständer vorgesehen, mit dem es sich im Breitformat aufstellen lässt - sinnvoll ist solches Mäusekino mit Aufsteller vielleicht bei Kinostunden zu zweit, bei denen man sich besonders nahe kommen will. Die Hardware erlaubt derartige Videosessions jedenfalls.

Die Akkubetriebszeit ist wie bei allen Smartphones nicht zum stundenlangen Dauer-Surfen geeignet, doch akzeptabel. In Bereitschaft muss das HD 7 jedoch nach zwei Tagen ans Netzteil oder den Computer.

Das HD7 ist wie viele Smartphones als echtes Radio rundfunkgebührenpflichtig, und zwar ähnlich über die Gerätesoftware in einem versteckten Untermenü. Das Radio benötigt zwingend einen Kopfhörer als Empfangsantenne und zur Wiedergabe: Der eingebaute Mini-Lautsprecher kann nicht verwendet werden. Dabei ist nur Mono-Wiedergabe möglich.

Was dem HD 7 als Businessgerät leider fehlt, ist die Tastatur. Das Tippen auf dem Display mag zwar geräuschlos sein und die eingebaute Worterkennung versucht dem Nutzer zu helfen, doch ist das HD 7 so eher zum Lesen als Schreiben von E-Mails geeignet. Das wickelt es allerdings vorbildlich ab: Schon ein kurzer Klick verrät, ob E-Mails anliegen und einloggen sich lohnt. Da jeder Account zudem als Kachel auf der Startseite erscheint, sieht man sehr schnell, in welchem der E-Mail-Accounts neue Post liegt.

Natürlich kann eine PIN-Abfrage vorgeschaltet werden, damit Kollegen oder Diebe nicht an die Daten kommen. Unterverzeichnisse im E-Mail-Account können über IMAP angezeigt werden, bei Microsoft Exchange sowieso. Das «richtige» Windows-Phone-7-Modell für die berufliche Nutzung ist allerdings das HTC 7 pro, das dem Androiden Desire Z entspricht.

Wie es mit den Updates von Apps und Betriebssystem so klappt und wie das E-Mailen unter Windows Phone 7 in der Praxis so klappt, verrät der dritte und letzte Teil des Tests.

[postlist "and" "HTC HD 7" "Test"]

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer