Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.06.17

Test

Neu: Kostenlose Webseiten mit Google My Business erstellen


(Bild: Google)

Google bietet einen neuen Dienst an, mit dem jeder schnell und einfach eine Business-Webseite erstellen kann: Google My Business Website. Wir haben das kostenlose Onlinetool getestet, um herauszufinden, wie komfortabel es ist und wie gut es sich im Vergleich zu echten Homepage-Baukästen schlägt.

Unser Test von Google My Business Website

Vom selbstständigen Handwerker bis zum milliardenschweren Großkonzern: Jedes Unternehmen benötigt heutzutage eine eigene Webseite, um im Internet gefunden zu werden. Eigentlich. Doch es gibt immer noch unzählige kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die noch keine Web-Präsenz besitzen oder ihre veraltete Homepage schon lange nicht mehr gepflegt haben. Für solche Firmen veröffentlichte Google einen simplen, kostenlosen Homepage-Baukasten, mit dem selbst Laien innerhalb weniger Minuten ihre eigene Webseite erstellen können.

Der neue Dienst von Google nennt sich ganz schlicht Website und ist ein Bestandteil von Google My Business, dem Brancheneintrag für Google Maps und die Google-Suche. Dementsprechend muss jeder, der eine Webseite mit dem neuen Tool erstellen möchte, sich zuerst bei Google My Business anmelden und seine Unternehmensdaten eintragen. Dazu gehören neben dem Namen, der Adresse und einer Telefonnummer auch die Öffnungszeiten und passende Fotos, zum Beispiel vom Firmengebäude, den Verkaufsräumen oder dem Team. Aus diesen Angaben generiert Google My Business Website eigenständig eine Homepage.

Kein echter Homepage-Baukasten, aber ein gutes Tool für Online-Visitenkarten

Bei der automatisch erstellten Homepage handelt es sich um einen Onepager, also um Webseite mit lediglich einer Seite. Das Anlegen von Unterseiten und Menüs ist ebenso wenig möglich wie eine richtige Gestaltung der Google-Webseite. Das bedeutet: Das Raster bzw. Layout ist fest vorgegeben, auch bei der Auswahl der Farben und der verwendeten Schriftart ist man als Nutzer extrem eingeschränkt.

Unterm Strich generiert Google My Business Website nur eine Art Web-Visitenkarte, mit einem echten Homepage-Baukasten wie Jimdo, Wix oder Weebly ist das Gratis-Tool von Google nicht vergleichbar. Dafür fällt der ganze Prozess der Erstellung extrem einfach aus.

Am Ende erhält der Nutzer eine einfache, aber ansehnliche Web-Präsenz, die unter einer eigenen Domain erreichbar ist. Die URL ist nach dem Muster <firmenname>.business.site aufgebaut, zum Beispiel annasbaeckerei.business.site. Praktisch: Wer eine eigene Domain besitzt (z.B. annasbaeckerei.de), kann diese für Google My Business Website nutzen. Wie, das geht, erklärt die Hilfe-Seite von Google.

Fazit

Auch wenn Google My Business Website aktuell noch recht spartanisch ausfällt und die Möglichkeiten im Vergleich zu anderen Homepage-Baukasten stark eingeschränkt sind, hat das Tool seine Daseinsberechtigung. Denn eine Web-Visitenkarte ist für Selbstständige und Unternehmen immer noch besser als gar keine Anlaufstelle im Internet zu haben. Das Argument, die Erstellung einer eigenen Homepage wäre zu teuer und kompliziert, gilt somit ab jetzt nicht mehr.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer