Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.07.11Leser-Kommentare

Terratec Noxon DAB-Stick: Neustart für Digitalradio

Terratec stellt mit dem Noxon einen USB-Stick vor, mit dem man digital terrestisch Radio in bester Klangqualität empfangen kann.

Terratec Noxon DAB StickAb August soll das neue Digitalradio-Zeitalter beginnen - dann starten insgesamt 14 Radiosender die digitale Ausstrahlung. Nachdem dieser Standard lange Zeit vor sich hin krebste, versucht man jetzt einen Neustart. Das Bouqet besteht aus privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern.

Mit dem Terratec Noxon DAB Stick empfängt man via Antenne digitales Radio DAB / DAB+ am PC - und das in bester Qualität, verspricht der Hersteller. Dazu muss man einfach den NOXON DAB Stick in den USB-Port des Rechners (Notebook, Netbook, PC, etc.) stecken, die beiliegende Software installieren und kann loshören. Laut Terratec stören den Empfang kein Rauschen und Knistern. Auch die Frequenzsuche soll überflüssig sein, sondern die gerade empfangbaren Radioprogramme werden übersichtlich präsentiert.

Die Software wurde speziell für den DAB-Empfang in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS entwickelt. Neben Stereo-Audioprogrammen werden bereits heute etliche Sendungen im "5.1 DAB Surround Sound Format" ausgestrahlt . Ausgewählte Audioprogramme werden durch programmbegleitende Informationen aufgewertet - durch kurze Textnachrichten (Dynamic Label) beschrieben und durch DAB-Slideshow bebildert.

Falls vom Programmanbieter unterstützt, erlaubt der Dynamic Label Plus Dienst beispielsweise den Namen der aktuellen Sendung oder den Titel und Interpreten jederzeit nachzuschlagen. Unterstützung für den Broadcast Website Standard ermöglicht einfache Download Angebote.

Der NOXON DAB Stick unterstützt darüber hinaus den Empfang der neuen Journaline basierten Zusatzdienste, eine Art "Videotext für Digital Radio": Es bietet Zugriff auf aktuelle Nachrichten wie Sport, Politik, SocietyNews oder Wetter - und jede Menge programmbezogener Informationen, die vom Radiosender speziell auf die Interessen der eigenen Zuhörer zugeschnitten werden. Radiohörer können dank Journaline über eine Menüstruktur direkt durch die angebotenen Themengebiete navigieren und schnell auf die gerade relevanten Informationen zugreifen.

Der Terratec NOXON DAB Stick ist ab Ende Juli für ca. 20 Euro verfügbar. Hier sind einige Infos, und hier ein kurzes Video zur neuen Technik.

 

<object width="480" height="299" classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0"><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="src" value="http://www.youtube.com/v/HcGkRFGEB2Y?version=3&amp;hl=de_DE" /><param name="allowfullscreen" value="true" /><embed width="480" height="299" type="application/x-shockwave-flash" src="http://www.youtube.com/v/HcGkRFGEB2Y?version=3&amp;hl=de_DE" allowFullScreen="true" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" /></object>

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Radi-O

    15.07.11 (00:46:40)

    Sendernetzbetreiber in Nordrhein-Westfalen: Digital Radio West GmbH i. L. Die Gesellschafter Media Broadcast und WDR haben die Liquidation der Digital Radio West GmbH beschlossen. Herr Wieland Stahlschmidt ist zum Liquidator bestellt. Quelle: www.digitalradio.de Scheint ja ein richtiger Kracher zu werden ;-))

  • olaf krause

    15.07.11 (01:10:29)

    "Laut Terratec stören den Empfang kein Rauschen und Knistern." Sehr überzeugend, wenn der Tipper des Artikels auf jemanden anderen verweisen muß, da er etwas mitteilen möchte, ohne die Verantwortung für seinen eigenen Text zu nehmen. Als Warentester bis Du mangelhaft. Was ein Unternehmen über sein eigenes Produkt äußert ist stets anhand der Realität des Produktes selbst zu überprüfen. Daher ist Dein Text überflüssig. Es hätte ein Bild, die angenommene Eigenschaft und ein Link zum Produkt gereicht. Für nutzlose Texte begebe Dich auf den Weg, den J.K. Rowling einschlug - denn ihre Texte sind zwar nicht auf die Realität anwendbar, dennoch haben sie Unterhaltungswert.

  • Julia

    16.07.11 (02:39:31)

    Von einem WarenTEST kann wohl nicht die Rede sein, wenn der Autor explizit darauf hinweist, dass der Artikel erst Ende Juli käuflich zu erwerben ist. Man darf als Leser also davon ausgehen, dass der Autor selbst noch keine Gelegenheit hatte, die Ware zu testen. Wenn man schon mit solch harten Geschossen aufwartet und einem Autor die Überflüssigkeit seines Textes vorwirft, sollte man zumindest in der Lage sein, eine ProduktVORSTELLUNG von einem ProduktTEST zu unterscheiden.

  • wowow

    16.07.11 (11:50:03)

    Da gebe ich Julia ohne Einschränkung recht. Wenn man einen neuen Artikel vor seiner Veröffentlichung vorstellt, kann man mangels Testmöglichkeiten nur den Hersteller zitieren. Was ist nun daran so schlimm??? Ich schätze solche Berichte sehr, machen sie mich doch beizeiten aufmerksam auf Dinge, die da kommen. Wie so häufig hier bei neuerdings. Danke Thomas!

  • Julia

    16.07.11 (20:40:40)

    Genau so sehe ich das auch. Und insbesondere die Berichte von Thomas schätze ich sehr, da zumeist sauber recherchiert, umfangreich und ausführlich. Deshalb auch hier mal ein Dankeschön von meiner Seite :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer