Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.11.11

Tecnimed Thermofocus und Visiofocus: Temperaturanzeige auf Babys Stirn

Tecnimed stellt auf der Medica 2011 ein Fieberthermometer vor, das die Körpertemperatur berührungslos über die Stirn erfasst - und ein weiteres, das sie sogar direkt dort anzeigt.

Fiebermessen ist nicht nur bei Kindern eine bisweilen heikle Angelegenheit: die Geräte müssen unter der Achsel oder an anderen Stellen plaziert werden und dort längere Zeit verbleiben. Zwar gibt es bereits In-Ohr-Termometer für schnellere und präzisere Messungen, aber auch diese müssen zur Messung dort hinein gehalten werden, was nicht immer angenehm ist. Anders das Thermofocus: es misst nicht nur die Temperatur an einer Stelle, die leicht erreichbar ist; es macht das auch noch berührungslos und in Sekundenschnelle und zwar an der Stirn.

Man «leuchtet» mit dem Thermofocus wie mit einer Taschenlampe auf die Stirn, und wenn zwei Infrarotkreise übereinander deckungsgleich sind, drückt man einen Knopf. Schon erhält man die exakte Temperatur am Gerät angezeigt. Noch einfacher macht es Visiofocus, das die Temperatur direkt auf die Stirn projiziert.

Beide Geräte eignen sich natürlich nicht nur für die Stirn, sondern auch für andere Stellen, an denen die exakte Temperatur gemessen werden muss, wie etwa das Badewasser oder die Temperatur des Babybreis. Der Messbereich reicht von einem bis 55 Grad Celsius.

Thermofocus ist ab sofort erhältlich und kostet circa EUR 80, Visiofocus kommt im nächsten Jahr auf den Markt und wird mit ungefähr zehn Euro mehr zu Buche schlagen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer