Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.11.10Leser-Kommentare

table.connect iPhone-Tisch: Fake oder nicht?

Drei Jungs aus Österreich wollen einen gigantischen Touchscreen-Tisch fürs iPhone gebaut haben. Media-Guerilla oder supersize-Technologie?

Das Video wirft Wellen und hat Rekordzugriffszahlen auf Youtube - zwei Junge Männer schliessen ein iPhone an einen schwarz glänzenden Tisch (der wie ein schreckliches Design-Stück aus den fünfziger Jahren aussieht) und bedienen dann auf der Tischoberfläche, die ein riesen-Display sein soll, das iPhone.

<object width="480" height="295"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/TCbSwOgNzZg?fs=1&amp;hl=en_US&amp;rel=0" />

<param name="allowFullScreen" value="true" />

<param name="allowscriptaccess" value="always" />

<embed src="http://www.youtube.com/v/TCbSwOgNzZg?fs=1&amp;hl=en_US&amp;rel=0" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="480" height="295" /></object>

Auf den ersten Blick kaum fälschbar (der Tisch spiegelt und der Kameramann bewegt sich - nachträglich digital eingeblendet könnte das Interface kaum so real wirken), dreht sich die Verdachtsmühle: Eine Projektion von unten, eine gut synchronisierte Bedienung der App - die Kommentare haben alle Erklärungen dafür, warum es sich beim Video um ein Fake handelt.

Ich tendiere zur Aussage "Fälschung", weil keinerlei Fotos des Entstehungsprozesses vorhanden sind und der Tisch ein doch eher unmodisches Design aufweist. Wer sowas selbst aufbaut, achtet auf Details und dokumentiert den Entstehungsprozess.

Meine Theorie: Die Jungs haben den Tisch in einer Brockenbude gefunden, erkannt, dass er aussieht wie ein iPhone und beschlossen, einen (sehr schön gemachten) Hoax zu produzieren.

Mir persönlich würde die Geschichte so viel besser gefallen als wenn sich rausstellen sollte, dass die drei anonymen Geeks tatsächlich so einen Tisch gebaut und Unsummen für ein riesiges Multitouch-Display ausgegeben haben.

Was meint Ihr?

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Sven

    06.11.10 (16:29:03)

    Hach ich finde schon das dies echt sein kann. Natürlich frage ich mich, wo der Stromanschluss ist, denn vom IPhone Akku kann sich dieser Tisch sicher nicht ernähren. Aber ansonsten wäre es doch schon ganz spaßig.

  • chabba

    06.11.10 (17:06:49)

    also ich finde das schon ganz nice obs echt ist müsste man prüfen aber um zu zocken oder früh zeitung lesen wäre geil

  • Ralf

    06.11.10 (20:04:39)

    Einfach mal bei einer beliebigen Suchmaschine Multi-Touch eingeben oder gleich bei Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Multi-Touch) nachlesen bzw. den Links folgen. Große bis riesige Multi-Touch-Displays gab es bereits vor diesem Video. Man müsste für ein solch großes Display auch keine Unsummen mehr investieren. Große LCD-TVs, die als Basis dienen könnten, sind schon recht günstig zu bekommen. Der Rest ist dann Bastel- und Programmierarbeit. Es spricht also nichts dafür das es ein Fake ist. Nur weil jemand nicht jeden Handgriff mit Fotos dokumentiert? Kann ja sein das es Fotos gibt, die man aber zurück hält weil man das Projekt ja auch irgendwann mal verkaufen möchte.

  • Silas

    06.11.10 (23:17:07)

    Ich denke mal, dass sowas möglich ist. Bin aber trotzdem überzeugt, dass das hier ein Fake ist.

  • john

    07.11.10 (02:54:59)

    in dem Stück, wo der Rambo vergrößert und verkleinert wird, kann man erkennen, dass die wunderbar choreografierten Hände dem Bild folgen anstatt umgekehrt, wie es sein müsste. Also: großer Bildschirm: JA Touchscreen: Nein.

  • hss

    07.11.10 (11:51:23)

    Obwohl man dies aus dem Foto nicht richtig beurteilen kann, ist es aus meiner Sicht ein Fake, wenn auch ein humorvolles. Interssant ist sicher der Gedanke, was eine reale Produktion bringen würde. Es könnte sicherlich umsatzfördernd für Gastwirte etc.sein.......z. B. als Alternative zu MInogolgplätzen. rsss.

  • Michael

    07.11.10 (13:48:48)

    Hallo, denke auch dass das ein Fake ist, der Schwarzwert erscheint viel zu gut. Gruß

  • Robert

    07.11.10 (20:19:33)

    Das ist natürlich ein Fake, allein schon dieses doofe Kameragewackele erscheint mir reine Absicht. Natürlich kann man so etwas auch bauen, aber wer sollte so eine Blödsinn schon machen. Es ist im übrigen nicht schwierig auf Schwarzen Grund die iPhone Animation in 3D einzublenden. Dabei geht keine Spiegelung verloren. Es kann natürlich auch ein Monitor sein, der da als Tisch dient, aber das wäre doch eher umständlich? Egal, wie. Es ist schon erstaunlich das man mit dem Thema iPhone die Leute immer noch locken kann.

  • SCORPiON

    07.11.10 (23:49:50)

    Stichwort: LED. Da bekommst man ein reines Schwarz ohne Probleme hin. Nur weil das iPhone das nicht aufgrund seines Displays bewerkstelligen kann heißt das nicht, dass andere Endgeräte dies nicht korrekt umsetzen können. mfg SCORPiON

  • SCORPiON

    08.11.10 (00:06:14)

    Warum sollte man so ein Teil nicht bauen? Ich könnte es mir gut für einen Büroraum vorstellen, um einen Kunden eine Präsentation schnell wiederzugeben. Es wirkt stilvoller & exklusiver, als dem Kunden eine Powerpoint-Präsentation vorzuzeigen. Ich wüsste nun auch nicht, was an der Umsetzung so schwer wäre. 2 SAMSUNG 460TSn-2 zerlegt, als Dualmonitor in den Tisch eingebaut, die Hardware kann im Tisch verbaut werden (Höhe der Tischplatte vollkommen ausreichend). mfg SCORPiON

  • uzi

    18.11.10 (21:44:25)

    da ist doch ein kabel....ein dicker strang wie ein kabelkanal, dort wo das iphone angeschlossen wurde.....nur mal so by the way! ist kein ding, sowas zu bauen, werde mir einen tisch wie in "die insel" bauen, mit beamer, kamera von unten, auf einen großen milchglas-tisch projiziert, quasi microsoft surface für arme! oder das reactable...guckt euch das mal an, eine bauanleitung samt software gibt es auch im netz, einfach googeln! http://www.youtube.com/watch?v=kVTjrwqGnvQ&feature=related

  • Kino-werbung

    11.10.11 (14:49:00)

    Dieser Tisch ist definitiv kein Fake sondern wird in kürze schon auf meheren Messen exklusiv präsentiert. Ab kommenden Jahr sollte es dann auch möglich sein diesen Tisch selber käuflich zu erwerben bzw. für Veranstaltungen und Präsentationen zu mieten.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer