Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.06.10Kommentieren

Star Trek Requisiten-Versteigerung: Originale unter dem Hammer

Wer sich und sein Heim immer schon mit einem Original-Star-Trek-Teil schmücken wollte, hat jetzt die Gelegenheit: Am 12. Juni versteigern Liveauctioneers einen großen Teil von in der Produktion verwendeten Utensilien.

Original-Star Trek-RequisiteGleich ob Geordi La Forges Visor (TNG), das Wandpanel der Enterprise-E (Bild) oder das taktische Display aus Odos Büro (DS9) - alle möglichen Original verwendeten Teile können ersteigert werden.

Die Admiral-Kirk-Uniform aus Star Trek - The Motion Picture soll mindestens 4000 US-Dollar bringen, während das Holzmodell des Shuttles aus dem gleichen Film schon für ein Zehntel zu haben ist. Die Memorabilia stammen aus allen Jahren und allen Filmen - vom Draft der ersten Folgen (je nach Umfang zwischen 200 und 1200 USD) für die Originalserie bis zu Zachary Quintos Spock-Ohr (ca. 600-800 USD) ist alles zu haben. Darunter auch Perlen wie ein Satz Tribbles (TOS/DS9), das Modell eines Borgwürfels (TNG/VOY), der Beagle von Captain Archer (ENT) und jede Menge Tricorder und Waffen aus allen Serien, sogar von den Vintage-Holodeck-Folgen der Voyager.

Insgesamt soll der Katalog 1500 Exponate umfassen. Wer sich mit einem Gebot aus der Ferne beteiligen will, findet im PDF-Katalog ein entsprechendes Formular - Stichtag hierfür ist der 9. Juni. Manche Dinge sind so wertvoll, damit ließe sich locker ein Star Trek-Museum aufbauen - aber nur solange der Zauber der alten Serien noch vorhanden ist, und da fragt man sich, ob das nicht mit dem Reboot im letzten Jahr hinweggefegt wurde. Immerhin können altgediente Fans sich mit der Auktion ihre eigene Erinnerung konservieren. Mir jedenfalls reicht schon der gespeicherte PDF-Katalog...

(via Examiner )

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer