Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.12.09Leser-Kommentare

Square Kredikartenleser: iPhone als Kreditkarten-Terminal

Square ist ein Kreditkartenleser für das iPhone, der in den Audio-Ausgang gesteckt wird und jedes iPhone in eine Registrierkasse verwandelt.

Bezahlen mit dem Square Kreditkartenleser

Der Traum aller Hütchenspieler wird wahr. Mit dem Square-Kreditkartenleser verwandelt sich jedes iPhone in ein Terminal für die Zahlung per Kreditkarte. „Wo ist das Kügelchen? Leider verloren. Ich akzeptiere alle Karten.“

Aber Spaß beiseite. Der Square Kreditkartenleser mit der dazugehörigen Software kann sich mit steigender iPhone-Verbreitung als echter Turbo für Kreditkartenzahlungen erweisen. Alles, was man braucht, ist ein iPhone, ein Square Kreditkartenleser mit App und ein Square Zahlungskonto.

Square Kreditkartenleser – Quittung

Zahlung per Square Kreditkartenleser soll nicht nur besonders einfach sein, sondern auch besonders sicher. Ob der Zahlende wirklich der Besitzer der Karte ist, kann man durch ein Foto überprüfen, oder durch eine Unterschrift direkt auf dem iPhone. Und der Besitzer der Karte erhält die Quittung direkt auf sein iPhone.

Das Video zeigt, wie einfach eine Zahlung mit dem iPhone via Square Kreditkartenleser vonstatten geht:

<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/DAJR0t-NlPk&amp;color1=0xb1b1b1&amp;color2=0xcfcfcf&amp;hl=en_US&amp;feature=player_embedded&amp;fs=1"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowScriptAccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/DAJR0t-NlPk&amp;color1=0xb1b1b1&amp;color2=0xcfcfcf&amp;hl=en_US&amp;feature=player_embedded&amp;fs=1" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="425" height="344"></embed></object>

Momentan erprobt eine limitierte Anzahl von Beta-Testern den Square Kreditkartenleser im Alltag. Irgendwann 2010 soll die endgültige Version für jedermann herauskommen. In Paris an der "Le Web"-Konferenz hat der Gründer von Square, Twitter-Co-Gründer Jack Dorsey, ausserdem grade erklärt, er wolle den Kartenleser letztendlich kostenlos abgeben: Damit zielt er offensichtlich auf Banken und Zahlungsdienstleister und will mit Gebühren Geld verdienen. Die Finanzindustrie, sagte Dorsey, sei reif für eine eigene Welle der Disruption (wie sie im Entertainment- und Informationsgeschäft längst im Gange ist). Unser Schwesterblog netzwertig.com hat sich bereits mit den Auswirkungen von Square befasst.

Hört sich insgesamt nach einer interessanten Geschichte an. Ich hab nur ein Problem damit: Wenn ich mir ein iPhone ohne Vertrag kaufen würde, wäre meine Kreditkarte so am Limit, dass ich damit eine ganze Weile nichts mehr anfangen könnte.

via Gizmag

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Jürgen

    10.12.09 (08:12:16)

    Na dann lohnt es sich doch endlich für das iPhone einen Trojaner zu programmieren.

  • Markus Kohler

    04.04.13 (09:08:03)

    Dieses Thema wird ja zurzeit heiß diskutiert. Nur bin ich echt ein wenig überrascht, denn der Beitrag hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Ich glaube, dass auch hier Apple wieder die Nase weit voraus hat.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer