Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

18.09.10Kommentieren

Speedo Aquashot: Die schwimmt sogar...

Die Speedo Aquashot ist nicht nur wasserdicht, sondern schwimmt auch eigenständig wieder an die Oberfläche.

 

Speedo Aquashot - Wasserdicht, aber wenig Ausstattung (Bild: Speedo)Wasserfeste oder sogar richtig wasserdichte Kameras gibt es mittlerweile relativ häufig zu kaufen. Einige kann man nur mit in die Dusche nehmen, andere überstehen schon einen Schnorchel- ausflug in den heimischen See. Allerdings gehen alle Kameras rettungslos unter, wenn man sie aus den Händen verliert. Und wenn sie tiefer sinken, dann ist auch bei den wasserdichten Kameras Schluss mit dicht, denn sie halten meist nur 3 Meter Tiefe aus. Die Speedo Snapshot hat dagegen genug Auftrieb, um allein wieder nach oben zu schwimmen.Gleitet sie einem also aus den Händen, zum Beispiel wenn man gerade einen Hai abwehren muss, bleiben der Nachwelt dann wenigstens die letzten Fotos erhalten. In guter Qualität sind die allerdings nicht, denn der Sensor leistet nur 5 MP. Videos kann sie in VGA-Auflösung aufnehmen. Damit hat sich die Sache auch schon erledigt, mehr Technik bekommt man nicht. Die maximale Tauchtiefe gibt der Hersteller mit bis zu 3 Meter an. Für die meisten Familienurlaube reicht das vollkommen aus, ernsthaftere Fotografen verwenden sowieso richtige Digitalkameras mit Unterwassergehäuse und passen gut genug auf ihr Equipment auf. Die Speedo Aquashot kostet um die 118 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer