Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.09.12 12:53

, von Jens Lehmann

Sony Xperia Tablet S: Android im 9,4-Zoll-Format

Ein besonderes Highlight auf Sonys IFA-Stand war das neue Xperia Tablet S mit Android 4.0 Betriebssystem. Es trumpft mit einer sehr guten Verarbeitung, Performance und weiteren interessanten Kleinigkeiten auf. Wir stellen es euch hier vor.

Das neue Sony Xperia S. Foto: Sony

Unter dem 9,4 Zoll großen IPS-Display des Xperia Tablet S hat Sony einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger verbaut. Die Japaner haben einen Teil der Rückseite mit Aluminium versehen. Beim Tablet S hingegen war das Gehäuse komplett aus Kunststoff. Die außergewöhnliche Keilform des Tablet S wurde im neuen Xperia Tablet deutlich abgeflacht und ist von der Seite immer noch gut zu erkennen. Der Unterschied zwischen der dünnsten (8,8 mm) und der dicksten Stelle (11,85 mm) ist deutlich kleiner geworden. Lediglich 3,05 mm Unterschied zu 10 mm beim Tablet S.

Gleich zum Vorgänger ist die sehr gute Haptik, wobei das Xperia Tablet durch das Aluminium auch hier einen Vorteil hat und angenehmer in der Hand liegt. Allgemein sieht das Xperia noch wertiger aus und auch wenn es mit 570 – 585 Gramm (je nach Ausstattung) kein Fliegengewicht ist, lässt es sich dank der leichten Keilform bestens mit einer Hand halten. Verglichen mit dem Vorgänger Tablet S ist die Gewichtsersparnis gering (zwischen 28 und 13 Gramm).

Sony hat sich ebenfalls die in der Rückseite und Front verbauten Kameras vorgenommen und diese im Vergleich zum Vorgänger verbessert. Auf der Rückseite ist nun eine 8 Megapixel Kamera mit einer maximalen Auflösung von 3.264 x 2.448 Pixel. In der Front befindet sich nun eine 1 Megapixel Kamera mit einer maximalen Auflösung von 1.296 x 808 Pixel. Das Tablet S hatte in der Front lediglich 0,3 Megapixel (VGA) und auf der Rückseite eine 5 Megapixel Kamera verbaut.

Das SOny Xperia S ist dank seiner Form handlich, mit bis zu 585 Gramm aber kein Leichtgewicht.

Der Dockconnector ist auf die dünnste Seite in die Mitte gewandert. Er wird auch für das Zubehör benötigt. Im Inneren hat Sony einen Nvidia Tegra 3 Quad-Core Prozessor mit 1,3 GHz verbaut. Beim internen Speicher kann der Kunde aus drei Größen wählen: 16, 32 und 64 GB stehen zur Auswahl.

Sony gibt an, dass bei „normaler Benutzung“ der neue Akku im Xperia Tablets S um 5 Stunden länger halten soll als beim Tablet S und insgesamt auf 12 Stunden Betriebszeit kommt. Eine volle Aufladung des Akkus soll ca. 5,5 Stunden dauern.

Technische Daten auf einen Blick

  • 9,7 Zoll IPS-Display mit 1.280 x 800 Pixel Auflösung
  • Nvidia Tegra 3 Proozessor mit 1,3 GHz
  • 1 GB RAM
  • Android 4.0.3
  • 16, 32 oder 64 GB Flash-Speicher
  • W-LAN
  • Bluetooth
  • 3G (nicht in allen Modellen)
  • SD-Speicherkartenslot
  • 3,5 mm Kopfhöreranschluss
  • IR
  • 8 Megapixelkamera Rückseite
  • 1 Megapixel Kamera Front
  • Lithium-Ionen-Akku
  • Bis zu 12 Stunden Laufzeit (bei normaler Benutzung)
  • Akkuladezeit 5,5 Stunden

3G oder Wi-Fi only

Sony bietet das neue Xperia Tablet S im eigenen Shop in jeweils zwei Varianten an. Mit 3G oder als Wi-Fi-Only Version. Bei der 3G-Variante sind die Speichergößen 16 oder 64 GB möglich. Nur mit WLAN sind es 16 oder 32 GB. Preislich hat sich Sony am aktuellen iPad orientiert, bleibt aber unter dessen Preisen:

  • 16 GB WiFi only – 399 Euro
  • 32 GB WiFi only – 499 Euro
  • 16 GB 3G – 518,99 Euro
  • 64 GB 3G – 719 Euro

Benutzerprofile beim Xperia Tablet S

Eine Besonderheit beim Sony Xperia Tablet S ist die Möglichkeit, mehrere Benutzerprofile auf dem Tablet zu nutzen. Diese Funktion gibt es im Quellcode von Android zwar, auf normalem Wege ist sie so aber bisher nicht nutzbar und wird erst in einer späteren Versionen von Android erscheinen. Sony bietet dieses Feature bereits jetzt an. Das ist ideal für Familien, die sich ein Tablet teilen: Jeder hat dadurch die Möglichkeit, den Homescreen individuell zu gestalten und eigene Apps zu nutzen. Jedes Profil lässt sich mit einem Freischaltcode vor fremden Blicken sperren.

Hier das Werbevideo dazu:

Integriert ist ebenfalls eine IR-Universalfernbedienung. Das Xperia Tablet ist dadurch in der Lage, den Fernseher oder die Stereoanlage zu bedienen. Sony ermöglicht es dadurch, das Tablet als digitale Schaltzentrale im Haushalt zu benutzen. Videos und Fotos können mittels DLNA-Technologie auf den Fernseher gesendet werden. Eine weitere Funktion ist die Möglichkeit von Makros: Somit habt ihr beispielsweise die Möglichkeit, Fernseher, Anlage und Blu-Ray-Player mit nur einen Touch anzuschalten.

Auch das könnt ihr euch hier in einem Sony-Video anschauen:

Dass man solche Werbevideos nicht mit dem Nutzungserlebnis in der Wirklichkeit verwechseln sollte, ist auch klar. Wie gut das alles wirklich funktioniert, kann nur ein Test zeigen.

Zubehör

Passendes Zubehör hat Sony ebenfalls bereits gezeigt. Die günstigste Halterung für das Tablet ist die SGP-DS4 Dockingstation. Sie gibt es bereits für 25 Euro und ist ein l-förmiger Metallständer, auf den das Xperia Tablet hochkant oder im Querformat abgelegt werden kann:

SGP-DS2 Dock

Mit dem SGP-DS2 bietet Sony eine Ladestation an, in die das Tablet im Querformat gestellt wird. Das Dock kann in mehreren Winkeln aufgestellt werden und ist für 35 Euro zu haben:

SGP-DS2 Dockingstation mit Ladefunktion

Für knapp 100 Euro gibt es mit dem SGP-DS3 ein verchromtes Dock, das das Xperia-Tablet bestens ins Szene setzt und auch ziemlich anschlussfreudig ist. Im Sockel befinden sich insgesamt drei Anschlüsse: 1 x HDMI-Ausgang und 3 USB-Anschlüsse. Dadurch können Tastatur, Maus und Festplatten bzw. USB-Sticks angeschlossen werden.

SGP-DS3 Dockingstation mit 3 x USB- und 1 x HDMI-Anschluss

Mit dem SGP-SPK1 hat Sony einen Docking-Lautsprecher für das Xperia Tablet im Angebot, der die heimische Anlage zwar sehr wahrscheinlich nicht ersetzen kann, dennoch für den Musik- und Videogenuss reichen sollte. Das Dock besteht aus einem großen Lautsprecher, der 20 Watt Leistung (2 x 10 Watt) besitzt. Zu dem Dock gibt es eine Fernbedienung, mit der sich Tablet und Lautsprecher steuern lassen. Mit 129 Euro ist dieses Dock allerdings nicht ganz günstig.

SGP-SPK1 Lautsprecher-Dock

Fazit

Sony hat mit dem Xperia Tablet S einen durchgestylten Nachfolger des Tablet S präsentiert, der mit einer sehr guten Verarbeitung und ordentlicher Performance punkten kann. In der 3G-Variante wird das Xperia Tablet S allerdings zu einem nicht mehr so günstigen Vergnügen. Sony hatte erst kürzlich erklärt, dass das Unternehmen mit Qualität gegen den derzeitigen Trend der Billigsttablets angehen will. Mit dem Xperia Tablet S haben die Japaner jedenfalls ein solches Qualitätsprodukt, das durchaus das Zeug hat, zu einem erfolgreichen Tablet auf dem Markt zu werden.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer