Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.05.13Leser-Kommentar

Snapzoom Fernglasadapter: Smartphone + Fernglas = Telefoto

Snapzoom beruht auf der ganz simplen Idee, dass man doch sein Smartphone an ein bestehendes Fernglas halten könnte, um damit Telefotos zu schießen. Allerdings ist es nicht ganz leicht, beide Geräte in optimaler Position zu halten und damit zu fotografieren. Der Snapzoom Fernglasadapter soll das einfacher machen.

Snapzoom Smartphone-Adapter {Snapzoom;}

Dan Chung, ein Fotojournalist des Guardian, hat es vorgemacht: Er hat die Olympischen Spiele 2012 in London mit einem iPhone 4S und eine Canon-Fernglas fotografiert. Seine Fotos kann man auf seinem Blog bewundern. Wenn man allerdings, davon inspiriert, selbst versucht, ein Fernglas als Tele-Vorsatz zu verwenden, merkt man schnell, wie schwierig das ist. Der Snapzoom-Fernglasadapter soll jetzt beliebige Smartphones und Ferngläser zu einer handhabbaren Telefoto-Einheit verbinden.

Digibinning (von Digital und Binoculars) nennt sich das Ganze offensichtlich auf Englisch, und für das iPhone 4(S) gibt es bereits Halterungen, die ein Andocken an bestimmte Ferngläser und Spektive ermöglichen.

Das Schöne am Snapzoom ist aber die Vielseitigkeit und Zukunftsfähigkeit. Man ist nicht auf schnell veraltetet Smartphone-Modell oder bestimmte Ferngläser angewiesen, sondern kann den Adapter nach Wunsch und Gerät neu einstellen.

Die beiden Entwickler stellen Snapzoom im folgenden Video genauer vor. Sie zeigen, welche Aufnahmen damit möglich sind und wie schnell sich ein Smartphone mit diesem Adapter an ein Fernglas andocken lässt - egal, welche Marke und ob mit oder ohne Case.

Schon beeindruckend, wie gut die Aufnahmen werden können. Ein ziemlich gutes Fernglas ist natürlich die beste Voraussetzung für gute Fotos und Filme. Klar auch, dass irgendwann die Grenzen erreicht sind, aber wenn man ein Motiv so nah heranholen kann wie im folgenden Clip, nimmt man vielleicht auch ein paar Abstriche bei der Schärfe in Kauf.

Mehr Infos über den Fernglasadapter Snapzoom bei Kickstarter und auf der Website der Entwickler. Das Projekt hat sein Finanzierungsziel längst erreicht und endet erst am 26. Mai. Für 95 US-Dollar (72 Euro) inklusive Versand erhaltet ihr einen Snapzoom-Fernglasadapter. Wer mehr gibt, bekommt je nach Summe gleich noch ein passendes Fernglas dazu.

Wer sparen möchte und handwerklich halbwegs begabt ist, bastelt sich einen Adapter nach den Angaben auf diesem Blog selbst. Das sieht zwar nicht sehr elegant aus und ist nicht so vielseitig, scheint aber für den Einstieg ins Digibinning auch zu funktionieren.

Gefunden bei Gizmag.

Kommentare

  • Patrick

    07.05.13 (15:26:14)

    Ich war kurz davor, mir eine Billig-Aufstecklinse für mein S2 aus HK zu bestellen. Aber da bastel ich doch lieber, danke für den Linktipp. ;)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer