Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.09.15

SmartHalo: Das Fahrrad wird zum SmartBike

SmartHalo ist eine Art Fahrradcomputer, der allerdings eines nicht sein möchte: auffällig. Denn er soll Radfahrer nicht unnötig ablenken, aber ein großer Mehrwert sein.

Es leuchtet bunt. (Foto: CycleLabs) Es leuchtet bunt. (Foto: CycleLabs)

Die Erfinder von CycleLabs wollen mit ihrem Zubehör jedes Fahrrad in ein SmartBike verwandeln, das Kontakt zu einem Smartphone aufnimmt. Doch auch als eigenständige Peripherie bietet SmartHalo einige praktische Elemente.

 

Navigationsgerät

SmartHalo wird direkt in der Mitte des Lenkers am Fahrrad montiert. Sofort ersichtlich ist ein farbig leuchtender Kreis, der aus LEDs besteht. Ist ein Smartphone via Bluetooth mit dem Gadget verbunden und über eine Routenplaner-App ein zu fahrender Weg markiert, wird aus besagtem Kreis ein Navigationsgerät, indem das Abbiegen oder Wenden visuell dezent dargestellt wird. Das sieht im offiziellen Video etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus clever aus…

Doch das war den Schöpfern nicht genug: Neue Benachrichtigungen am Mobiltelefon werden zumindest farblich angedeutet, dank GPS wird stets wahrgenommen, wie schnell und wie viel man sich mit seinem Drahtesel bewegt. Sobald man losfährt, wird der „Tracker“ aktiv, das Betätigen von Start- oder Stop- Tasten ist nicht erforderlich. Eine genaue Analyse und Daten zum zurückgelegten Weg erhält man wiederum via App. GPS besitzt noch einen weiteren Vorzug: Schaltet eine Alarmanlage ein, die sich meldet, sobald sich das Fahrrad vom aktuellen Aufenthaltsort entfernt. Nettes Detail: Der Farbverlauf des Kreises füllt sich langsam und erzeugt erst nach einer gewissen Zeit die „Sirene“.

Und: SmartHalo kann zugleich eine Frontleuchte für euer Fahrrad sein, wenn die Dunkelheit hereinbricht.

Gute Idee und erfolgreich

Mir gefällt der Ansatz von SmartHalo gut: Kein großes Display, das beim Fahren irritieren oder ablenken könnte. Stattdessen gibt's hübsche Farben, die signalisieren, was zu beachten ist. Offenbar sehe nicht nur ich einen Mehrwert, denn bei Kickstarter entwickelt sich SmartHalo aktuell zu einem großen Erfolg. Im Mai 2016 wird allen Anschein nach mit der Auslieferung begonnen, zumindest wurde das Finanzierungsziel nach kurzer Zeit schon erreicht und der Weg zum finalen Produkt geebnet.

Alternativ eine normale Leuchte fürs Fahrrad. (Foto: CycleLabs) Alternativ eine normale Leuchte fürs Fahrrad. (Foto: CycleLabs)

Ganz günstig ist Hardware nicht: Regulär soll das Teil 149 US-Dollar (rund 130 Euro) kosten. Schießt ihr Geld vor, könnt ihr euch ein Exemplar aktuell noch für 131 US-Dollar zzgl. Versand nach Europa sichern. Ein angemessener Preis? Was meint ihr?

Weitere Informationen erhaltet ihr bei Kickstarter und auf der extra eingerichteten Webseite.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer