Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.02.13 10:39

, von Frank Müller

Skrekkogle Plugg: Korken raus, Radio an

Skrekkogle ist der Name des norwegisches Designer-Duos Theo Tveterås and Lars Marcus Vedeler. Plugg ist ihr Prototyp eines DAB-Radios, dessen Ein- und Ausschalter aus einem großen Korken besteht.

Plugg Radio Prototyp {Skrekkogle;http://www.skrekkogle.com/index.html#plugg1}Plugg ist ein Radio in Form eines grellgelben Kunststoffwürfels, gekrönt von einem Naturkorken. Das mag sich anhören als passte es gar nicht zueinander, aber wie man sieht, funktioniert das überraschend gut.

Tatsächlich harmonieren diese unterschiedlichen Materialien ganz hervorragend, wie der folgende Clip beweist. Und der Korken macht sich ziemlich gut als Ein- und Ausschalter. Man muss nicht groß Ausschau halten, sondern greift instinktiv zum Korken, um die Töne aus dem Kasten zu lassen.

Natürlich spielt das Radio nicht die ganze Zeit, aber wie genau der Korken das Radio ein- und ausschaltet, wird nicht verraten. Auch die Senderwahl ist kein Thema auf der Seite der Entwickler.

Immerhin erkennt man im Video, dass die Lautstärke über einen Wippschalter an der Seite verändert wird. Gut möglich, dass so ein Schalter auch für den Sendersuchlauf vorhanden ist.

Plugg ist wohl weniger ein Radio für Technikfans als vielmehr für Menschen, die sich für Design und ungewöhnliche Bedienkonzepte begeistern können.

Mehr Infos über Plugg, das Radio mit dem Korken, auf der Seite von Skrekkgogle. Es handelt sich dabei leider nur um einen Prototypen. Skrekkgogle verkauft zwar manchmal auch Produkte, beim Plugg scheint aber momentan keine Serienproduktion geplant zu sein.

Gefunden bei Designboom

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer