Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

31.01.15

Shuttle DS81L Barebone-PC: Kraftzwerg für besondere Fälle

Der Shuttle DS81L ist ein kompakter PC, den man selbst mit passendem Prozessor, RAM und Festplatte oder SSD ausstattet - ein sogenannter Barebone. Trotz kompakter Abmessungen kommt er mit passender Bestückung auf genügend Leistung auch für anspruchsvollere Aufgaben.

Shuttle DS81L{pd Shuttle;www.shuttle.eu/de/presse/bildmaterial/ds81l/}

Wer einen PC an einem besonderen Ort einsetzen möchte, zum Beispiel im Wohnzimmer hinter einer Wohnwand oder beim Camping, im Bootsurlaub oder an anderen ungewöhnlichen Stellen, für den sind Standardgeräte von den Abmessungen unpassend, oder - wenn Kompaktcomputer eingesetzt werden - genügen sie häufig nicht höheren Anforderung, weil in der Regel nur Intel Atom-Prozessoren drin stecken. Der DS81L von Shuttle ist dagegen ein echtes Kraftpaket, und er bietet zusätzlich einige Besonderheiten. [photos title="Shuttle DS81L (Fotos: Hersteller)" ]Mit 16,5 x 19 x 4,3 cm ist das Gehäuse klein, bietet aber trotzdem innen einen Sockel für einen Intel Prozessor der "Haswell"-Generation bis hin zu i7. Dessen Grafikteil kann dann die Displayport- oder HDMI-Buchsen bedienen. Ein potenter Prozessor vorausgesetzt ist sogar ein 4K-Monitor anschließbar.

Nach eigenem Gusto und Geldbeutel

Als Speicher fasst die Platine maximal 16 GB in Notebook-Größe (DDR3-SODIMM), und die Festplatte kann entweder ein SSD oder eine mit sich drehenden Scheiben sein. Ein optisches Laufwerk sucht man vergebens in dem kompakten Gehäuse, aber die gibt es ja auch mit USB 2 und 3 als Zubehör. Denn zwei USB-3.0-Steckdosen sind ebenfalls auf der Rückseite zu finden, sechs weitere mit USB 2.0 sowie zwei Gigabit-Ethernet-Ports sind ebenfalls vorhanden.

Und dann gibt es auch noch zwei serielle Schnittstellen nach der V.24-Norm, wie sie früher üblich waren. Das wird vor allem Benutzern von Vintage-Hardwareerweiterungen oder Zubehör mit entsprechendem Ausgang freuen.

Stichwort Hardware-Erweiterung: innen findet sich ein mSATA- und ein Mini-PCI-Express-Steckplatz, etwa für ein WLAN-Modul oder anderes. Der PC ist sowieso für spezielle Aufgaben wie geschaffen. Statt 19 Volt kommt er mit 12 Volt Stromversorgung aus, die ja als Bordnetz häufig zum Beispiel in Wohnmobilen zur Verfügung stehen - allerdings sollten diese auch die 84 Watt liefern, die das eigene Netzteil aufweist und mit maximal 5% Abweichung stabil sein, darauf weist der Hersteller hin.

Überall einsetzbar

Wer den PC verdeckt einbauen will, kann über einen speziellen Stecker das Gerät auch aus der Ferne einschalten. Ein Speicherkarten-Steckplatz ergänzt das Hardware-Angebot des kompakten und robusten Computers mit Stahlgehäuse, das mit einer mitgelieferten VESA-Halterung auch auf der Rückseite eines Monitors befestigt werden kann. Damit das Mütchen des verbauten Prozessors vernünftig gekühlt wird, ist ein Heatpipe-Kühlungssystem mit zwei leise arbeitenden Lüftern vorhanden. Stichwort Temperatur: Der Kraftzwerg ist temperaturresistent und kann in Umgebungen zwischen 0 bis 50 Grad Celsius eingesetzt werden.

Shuttle DS81L

Der Shuttle DS81L ist ab sofort für ca. 200 Euro erhältlich, hinzu kommen noch CPU, Speicher und Festplatte sowie externe Peripherie (Maus, Tastatur, Monitor). Im Konfigurator kann man sich das System nach eigenen Anforderungen zusammen stellen, die Preise für komplette PCs reichen von ca. 400 bis 900 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer