Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.06.10

Shadow Hawk: Teurer Rammbock

Der Shadow Hawk sieht aus wie ein Hummer auf Drogen und ist auch ungefähr so teuer.

Während die "normalen" Hersteller ihre Fahrzeuge immer ähnlicher designen, kann man, das nötige Kleingeld vorausgesetzt, auch zu ungewöhnlichen Fahrmaschinen greifen. Ferrari, Aston Martin oder Rolls Royce bieten da schon eine gewisse Auswahl. Wer es noch exklusiver haben möchte, der kann zum Shadow Hawk greifen. Der wird angeblich nur auf Bestellung hergestellt und man schafft wohl maximal 12 Stück pro Jahr.

Der kleine Hersteller aus den USA bietet den Hawk gleich in sechs Versionen an. Als da wären: der Steel Hawk, der Street Hawk, der Terra Hawk, der Desert Hawk, der Armor Hawk und der Battle Hawk. Man kann auch die verschiedenen Ausstattungen mit einander kombinieren. Man kann also einen gepanzerten Wagen mit einer Wüstenausstattung haben und dazu den 1100 PS Motor einbauen lassen. Wenn es denn braucht.

An den ungewöhnlichen 46 Zoll Traktorreifen führt allerdings kein Weg vorbei, was der deutsche TÜV dazu sagt, ist nicht überliefert. Natürlich braucht man ein gut gefülltes Bankkonto. Der Hersteller möchte schon für den "Steel Hawk" mit schlappen 360 PS Motor eine knappe Millionen Dollar haben.

Wer sich vom Panzerartigen Design nicht abschrecken lässt, kann den Wagen bei Shadow bestellen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer