Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.06.13 08:41

, von Ricarda Riechert

Schnellste und dünnste Festplatten: Buffalo und Western Digital brechen Rekorde

Buffalo Technology und Western Digital haben beide jeweils einen Rekord gebrochen. Während Buffalo Technology die schnellste, externe Festplatte der Welt vorstellte, präsentierte Western Digital die dünnste 1TB Festplatte der Welt.

Schnellste Festplatte der Welt Schnellste Festplatte der Welt

Zugegeben, sonderlich griffig ist der Name DriveStation DDR HD-GDU3 nicht, den Buffalo da gewählt hat, aber die Festplatte soll ja auch nicht durch einen besonders einprägsamen Namen begeistern, sondern durch Leistung und da kann sich so manche externe Platte eine Scheibe abschneiden.

Mit bis zu 3TB bietet sie auch genug Platz für große Mediensammlungen oder Backups. Mit einer Schreib- und Lesegeschwindigkeit von 400 und 300 Megabyte die Sekunde gehört das hypnotische Starren auf Übertragungsbalken ebenfalls der Vergangenheit an. Möglich ist das durch ein 1GB großes DDR3-RAM Speichermodul in Kombination mit dem Anschluss über eine USB 3.0 Schnittstelle.

Beide Modelle 2TB und 3TB sind ab sofort für einen Preis ab 169,99 Euro für das 2TB-Modell und ab 209,99 Euro für das 3TB-Modell erhältlich.

Western Digital WD Blue 1TB

Dieses Modell ist vielleicht nicht die schnellste Festplatte, denn sie kommt gerade einmal auf 5400RPM und sie ist mit 1TB auch nicht unbedingt die Festplatte mit der höchsten Speicherkapazität, aber sie ist die Dünnste:

Dünnste Festplatte der Welt von Western Digital Dünnste Festplatte der Welt von Western Digital

Western Digital hat es geschafft die 1TB der WD Blue in einer gerade einmal 7mm hohe Festplatte zu pressen. Wieso sollte man sowas tun? Schauen wir uns die aktuellen Ultrabooks an oder beispielsweise auch die Hybrid-Tablets wie zum Beispiel das Asus Transformer Book Trio, dann ist Platz kostbar. Ultrabooks beeindrucken immer wieder durch ihre äußerst geringe Bauhöhe, dass man sich fragen muss, wo dort eigentlich noch die Technik untergebracht wird.

Mit der WD Blue spart man genau diesen Platz ein und ermöglicht damit noch flachere Computer, auch wenn man bei einigen Punkten Abzüge machen muss.

Für 140 Dollar ist die WD Blue für Hersteller und auch für Endkunden ab sofort erhältlich. Oben drauf gibt es noch zwei Jahre Herstellergarantie.

Bei all diesen Entwicklungen auf dem Festplattenmarkt bin ich auf das Modell gespannt, das die Eigenschaften beider Platten oben kombiniert. Das wird vermutlich aber noch einige Zeit dauern.

© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer