Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.04.12Leser-Kommentare

Scanomat Top Brewer: So wird jedes iPhone zum Barista

Scanomat, ein dänischer Hersteller von Kaffee-Vollautomaten, stellt seine neueste Kreation vor: den Top Brewer. Die Besonderheit: Die Kaffeemaschine lässt sich per iOS-App fernbedienen. Zudem integriert sie sich elegant in die Arbeitsfläche einer Küche.

Scanomat Top Brewer {pd Scanomat;http://www.scanomat.com/download/pressmaterial}Ich gebe es zu: Ich bin Kaffee-Junkie. Espresso, Americano, Latte Macchiato – egal was ich tagsüber trinke, es muss irgendwie nach Kaffee schmecken und auch wenn mein Hausarzt hier immer wieder vehement sein Veto einlegt, ich trinke kaum etwas anderes.

Der dänische Hersteller Scanomat hat für Leute wie mich nun die perfekte Kaffeemaschine vorgestellt: In edlem Design soll sich der Scanomat Top Brewer in die Arbeitsfläche der Küche integrieren und ist noch dazu in der Lage, dem Ruf nach Kaffee auch aus der Entfernung zu gehorchen. Ganz nach Apples Motto "There's an app for that" hilft eine iOS-App bei der Wahl des begehrten Heißgetränks.

Ein iPhone als Barista

Per Fingertipp liefert der Top Brewer über die App damit zum einen den (hoffentlich) perfekten Espresso, Latte Macchiato, Americano, Cappuccino oder auch eine heiße Schokolade. Darüber hinaus ist der Top Brewer je nach Ausstattung aber auch in der Lage Tee, warme oder kalte Milch, Wasser, ebenfalls warm oder kalt, aber auch mit beziehungsweise ohne Kohlensäure, und sogar Orangensaft zu servieren. Der Saft liegt dabei als Konzentrat vor und wird dann frisch in gewünschter Intensität und Temperatur serviert. Und, keine Angst: Saft und Kaffee gehen dann nicht etwa durch den selben Hahn...

Kleiner Gag am Rande: So ganz nebenbei bietet Scanomat in der Beschreibung des Produkts auch noch an, mit dem Top Brewer Dampf zu liefern, um das Gemüse fürs Abendessen zu blanchieren.

<object style="height: 305px; width: 490px"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/XxVYe-TE2eU?version=3&feature=player_detailpage"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/XxVYe-TE2eU?version=3&feature=player_detailpage" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="490" height="275"></object>

Scanomats Top Brewer integriert nicht zuletzt den nach eigenen Aussagen kleinsten Milchaufschäumer der Welt, um die richtige Konsistenz des Milchschaums zu erreichen. Da er aus Edelstahl gefertigt wird und sich nach jedem Gebrauch selbst reinigt, sind das gute Vorraussetzungen, um dauerhaft hochwertige Kaffeeprodukte genießen zu können.

Her damit!

Wer jetzt vermutet, dass der finanzielle Aufwand für die Integration dieses edlen Kaffeespenders in der eigenen Küche nicht ganz unerheblich sein wird, liegt richtig. Etwas über 11.000 Euro müssen es schon sein, die der geneigte Küchenausstatter dafür hinzublättern hat. Da erhöht sich der Puls quasi schon ohne Kaffee. Im WebShop von Kaffee-Konzepte.de ist Scanomats Top Brewer derzeit bestellbar.

Letztlich ist der Top Brewer wohl eher etwas für Büros oder für Menschen, die in ihrer Villa sonst schon alles haben. Andererseits: Gute Kaffeemaschinen waren ja schon immer etwas teurer...

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Florian

    17.04.12 (12:36:55)

    Traumhaft ! Ich liebe Kaffee und das passende Design des entsprechendem Equipments, spielt (meines Erachtens) keine untergeordnete Rolle. Nun bin ich im Besitz der Nespresso Gemini CS - Tower. JA, ich bin großer Nespresso - Anhänger, da ich selten, unter weniger Aufwand, besseren Kaffee bereitete. Und mein "Tower" auch wenn nur für mein kleines Büro im Haus wertet ungemein auf. Was den oben beschriebenen Scanomat angeht, den besäß ich gerne allerdings wird mir dies meine Frau nicht gestatten. Irgendwann muss eben (LEIDER) Schluss sein :-)

  • Martin Rechsteinre

    17.04.12 (12:39:21)

    Ich glaub ich beginn nächstens doch noch mit Kaffee trinken, die sieht ja echt edel aus und iPhone integration ist ja immer gut :-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer