Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.06.15Leser-Kommentare

SanDisk Dual Drive USB-C: Zukunftssicherer USB-Stick

Der neue Dual Drive USB-C-Stick von SanDisk ist wohl einer der zukunftssichersten USB-Sticks, die zur Zeit zu bekommen sind. Schließlich ist er nicht nur mit dem üblichen USB-Stecker ausgerüstet, sondern besitzt noch einen Stecker für den neuen USB Typ-C-Anschluss, der in Zukunft immer häufiger zu finden sein wird und momentan schon im neuen MacBook und ChromeBook Pixel verbaut ist.

SanDisk Dual Drive-C 04

Der neue USB Typ-C-Anschluss ist der einzige im neuen MacBook. Er versorgt es mit Strom ebenso wie mit Daten. Es stellt sich zwar die Frage, ob ein einziger Anschluss ausreicht, so universell er auch sein mag, aber außer Frage steht, dass USB Typ-C einen echten Fortschritt gegenüber den bekannten USB-Anschlüssen darstellt. Mit dem SanDisk Dual Drive USB-C gibt es jetzt einen Stick, der sowohl an den bisherigen USB-Ports Anschluss findet als auch am neuen USB Typ-C-Anschluss. Wir haben ihn ausprobiert. Allerdings nur am alten MacBook Pro.

Mangels Zugriff auf ein neues MacBook mit alleinigem USB-C-Anschluss haben wir nur eine Seite des Dual Drive USB-C-Stick von SanDisk ausprobieren können. Aber da macht er schon eine gute Figur.

Der Dual Drive USB-C-Stick ist ziemlich kompakt und macht einen soliden Eindruck. Die schwenkbare Kunststoffkappe schützt leider immer nur einen Stecker, wahrscheinlich geht SanDisk davon aus, dass der andere sowieso immer eingesteckt ist. An einer Öse kann ein Lanyard befestigt werden, das aber nicht zum Lieferumfang gehört.

Die Geschwindigkeit des Dual Drive USB-C liegt über der des kürzlich getesteten SanDisk iXpand Flash Drive. Mit rund 27 MB/s Schreib- und 30 MB/s Lesegeschwindigkeit ist der SanDisk Dual Drive USB-C annähernd doppelt so schnell. Und auch den SanDisk DualDrive mit Micro-USB-Stecker lässt der Dual Drive Typ-C geschwindigkeitsmäßig weit hinter sich.

Rund 50 Euro kostet die Version mit 32 GB bei Amazon, das ist schon recht happig. Aber so ist das eben mit Early Adaptors. Wenn USB-Typ-C sich in einigen Jahren erst einmal zum Standard-Anschlus gemausert hat, gibt es sicherlich auch günstigere Sticks dieser Art. Im Augenblick aber scheint er mir ziemlich konkurrenzlos zu sein - und eine Empfehlung für Besitzer des neuen MacBooks und ChromeBook Pixel. Mehr Infos gibt es auf der Produktseite zum Dual-Flash-Laufwerk mit USB Typ-C und Typ-A (so der offizielle Titel) direkt bei SanDisk.

Was haltet Ihr vom neuen USB Typ-C-Anschluss? Zumindest auf dem Papier scheint er ja nur Vorteile zu besitzen und das Zeug zum allein selig machenden Stecker der Zukunft zu haben. Zum einen entfällt das Gefummel beim Einstöpseln. Es ist schlichtweg egal, wie herum man den Stecker einführt, er passt so oder so. Zum anderen können darüber Geräte bis 100 W mit Strom versorgt werden, nicht nur mit 5V Spannung, sondern auch mit 12 V und 20 V. Kennt Ihr schon weitere Gadgets mit dem neuen USB Typ-C-Anschluss?

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Mike

    11.06.15 (20:49:50)

    Ich bin der Meinung, das die Technischen fortschritte für zusatzgeräte wie USB Sticks nicht immer schneller sein sollten, wie die PC gebaut werden.

  • Christian

    12.06.15 (23:59:46)

    Zwei Anschlüss und ein kompaktes Design, ein guter gerät wie ich finde. Da ist auch kein Adapter mehr nötig

  • jan

    13.06.15 (10:54:01)

    Wie rum soll es dann funktionieren? PCs anbieten mit Anschlüssen die keiner braucht? Sowas kauft niemand. Also erst die Peripherie anbieten und dann den benötigten PC auf den Markt werfen ;-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer