Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.02.12Kommentieren

Samsungs neue Smart-TVs: Fernseher hört aufs Wort

Was das iPhone 4S kann, können unserere Fernseher schon lange! So, oder zumindest so ähnlich müssen es sich die Produktstrategen bei Samsung wohl gedacht haben, als sie die Funktionspalette der nun neu vorgestellten Smart-TV-Serien zusammenstellten, denn diese Fernseher gehorchen aufs Wort.

Samsung ES8090 {pd Samsung;http://samsung.de/de/news/read.aspx?pmguid=b15be7b8-bb30-48ff-b1ad-f4ab05cd5bac}Drei neue Serien werden künftig das Smart-TV-Sortiment des Branchenriesen Samsung unterstützen: Die beiden LCD-Serien ES8090 und ES7090, beide mit LED-Hintergrundbeleuchtung, sowie die schon bekannte Plasma-Reihe E8090 (wie bereits berichtet). Alle Fernseher dieser Serien erkennt man an der kleinen Kamera und den beiden Mikrofonen am oberen Gehäuserand. Diese kleinen Helfer sind quasi Auge und Ohren von Samsungs neuer Sprach- und Gestensteuerung «Smart Interaction».

Smart Interaction steht bei Samsung für eine Reihe verschiedener interaktiver Steuerungsmöglichkeiten. Die Entwickler Marketingstrategen möchten damit erreichen, dass die zunehmende Funktionsvielfalt der aktuellen Smart-TVs auch weiterhin einfach zu bedienen ist. Hierzu setzt Samsung auf Spracherkennung, Gestensteuerung und Gesichtserkennung.

So soll es zum einen möglich sein, den Fernseher anhand von Sprachbefehlen zu steuern. Ein einmal festgelegtes Signalwort aktiviert die Spracherkennung, nachfolgende Sprachbefehle steuern sodann die gewünschten Funktionen: «Kanalnummer» «Kanal 128» und schon wechselt der Fernseher zum gewünschten Sender.

 

 

Auch die Gestensteuerung soll die Bedienung deutlich vereinfachen. So soll zum Beispiel der Sprachbefehl «Samsung Apps» gefolgt von «Web Browser» den integrierten Web-Browser starten. Hält der Benutzer anschliessend die Handfläche in das Sichtfeld der im Fernseher integrierten Kamera, kann er den Cursor mittels Handbewegungen über die im Browser gezeigte Webseite steuern. Das Auswählen von Links soll ganz intuitiv mit einer Greifbewegung möglich sein.

Die neuen Smart-TV-Serien von Samsungs unterstützen auch Benutzerkonten, und da kommt die Gesichtserkennung zum Tragen. Jedes Familienmitglied kann sich mit seinem Gesicht in seinem Benutzerkonto anmelden. Teil dieses Benutzerkontos sind unter anderem auch die eigene Kontaktliste in Skype worüber sich dann Videotelefonate führen lassen. Auch für die Anmeldung bei Twitter, Facebook und Co. lässt sich das eigene Gesicht verwenden.

Neu ist auch die Fernbedienung, die nun über einen Touchscreen verfügt. Darauf kann man mit Wischgesten schnell durch die verschiedenen Funtionen des Samsung Smart Hub navigieren. Zusätzlich bringt die Fernbedienung auch ein integriertes Mikrofon mit sich, damit soll auch in lärmiger Umgebung die Sprachsteuerung des Fernsehers möglich sein.

Die Fernseher der neuen Smart-TV-Serien wird es, bei ansonsten identischen Ausstattungsdetails, in verschiedenen Grössen geben, zwischen 40 und 65 Zoll Bildschirmdiagonale. Ab März 2012 werden die ersten Geräte dieser Serien in Deutschland verfügbar sein.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer