Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.06.09Leser-Kommentare

Samsung Pixon: 12 MP Kamera in einem Handy

Das Samsung Pixon ist, laut des Herstellers, das erste Handy mit einer 12 MP Kamera.

Samsung Pixon - 12 MP auf einem winzigen Sensor (Bild: Samsung)Da wird sich Sony aber ein wenig ärgern. Gerade hatte man das Sony Satio mit einer 12 MP Kamera angekündigt, da kommt die Konkurrenz aus Korea und ist mal wieder einen Schritt voraus. Denn während es wohl Oktober wird, bis das Satio auf den Markt kommt, soll das neue Samsung Pixon schon Ende Juni auf dem europäischen Markt aufschlagen. Das Alleinstellungsmerkmal für das Satio ist also dahin. Und auch in anderen Dingen scheint das Pixon ziemlich weit vorne zu liegen:

Denn neben der 12 MP Kamera gibt es noch einen 3 Zoll AMOLED Touchscreen, WLAN, GPS und all die anderen Spielereien, die man heute so in einem Handy haben muss. Doch Hauptverkaufsargument dürfte wohl die Kamera sein.

Samsung Pixon - AMOLED Display und UMTS Empfang (Bild: Samsung)Die hat nicht nur die werbeträchtigen (wenn auch unsinnigen) 12 Megapixel, sondern auch einen Autofokus, ein 28mm Weitwinkel, einen Smart-Fokus mit dem sich bewegende Objekte scharf gestellt werden können, ein Xenon Blitzlicht und eine Videofunktion. Die zeichnet Bilder in einer Auflösung von 720 x 480 Pixeln mit 30fps auf, ist also schon dicht dran, an dem was kleine Digicams so liefern.

Telefonieren kann man mit so einem Gerät natürlich auch, denn es beherrscht die GSM-Netze ebenso, wie UMTS/HSDPA. Über die Kosten schweigt sich Samsung aber leider noch aus, doch man darf vermutlich davon ausgehen, dass man sich deutlich jenseits der 500 Euro Grenze bewegen wird.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Stefan S.

    02.06.09 (07:04:26)

    Für Neubegriff-Hasser: Wie funktioniert ein AMOLED Display? AMOLED bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode Bei AMOLED werden die einzelnen Pixel ueber eine Aktive Matrix gesteuert. Jeder Pixel verfuegt ueber eine eigene Stromverbindung und wird dadurch zum Leuchten gebracht. Die OLED Displays koennen extrem flach hergestellt werden und in naher Zukunft werden OLEDs auch auf biegsame Materialien aufgetragen werden. AMOLED benoetigt keine Hintergrundbeleuchtung wie bei LCD und dadurch verbessert sich der Kontrast erheblich.

  • hans

    03.06.09 (12:39:39)

    Danke für die super Erklärung für Amoled, man lernt immer noch was dazu. Gruss Hans. Wie funktioniert ein AMOLED Display? AMOLED bedeutet Active Matrix Organic Light Emitting Diode Bei AMOLED werden die einzelnen Pixel ueber eine Aktive Matrix gesteuert. Jeder Pixel verfuegt ueber eine eigene Stromverbindung und wird dadurch zum Leuchten gebracht. Die OLED Displays koennen extrem flach hergestellt werden und in naher Zukunft werden OLEDs auch auf biegsame Materialien aufgetragen werden. AMOLED benoetigt keine Hintergrundbeleuchtung wie bei LCD und dadurch verbessert sich der Kontrast erheblich.

  • Shyh-Horng Chen

    08.06.09 (22:41:20)

    Was ich schade finde ist, dass sich bei Handykameras alles auf die Zahl der Megapixel fixiert. 12 Megapixel sind ja schön und gut, aber meiner Meinung nach macht ein gutes Bild hauptsächlich auch das Objektiv aus.

  • David

    10.06.09 (05:48:30)

    Hallo alle zusammen. Ich bin der gleichen Meinung wie Shyh-Horng Chen. Klar ist eine 12 Megapixelkamera besser als eine mit 5 Megapixeln. Da hat sich einiges getan in der letzten Zeit, aber es kommt nicht nur auf die Megapixel an.

  • handy verkauf

    25.09.09 (13:20:14)

    Das Telefon sieht gut aus. Ich könnte, um meine alten Telefon zonzoo verkaufen und kaufen diese.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer