Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

04.11.15

Samsung Galaxy View: Das ideale XXL-Tablet für Präsentationen?

Samsung stößt in eine neue Größendimension vor und will damit eine weitere Geräteklasse etablieren. Doch das über 18 Zoll große Galaxy View wirft noch ein paar ungeklärte Fragen auf.

Samsung Galaxy View (Bild: Samsung) Samsung Galaxy View (Bild: Samsung)

Nachdem sich die Handy-Produzenten viele Jahre lang damit übertrumpfen wollten, wer das kleinste Gerät herstellt, ist sein ein paar Jahren wieder der Riesenwuchs ausgebrochen. Mit iPhone 6 Plus & Co. haben sich sogenannte Smartlets oder Phablets, also Smartphones jenseits der fünf Zoll, mittlerweile etabliert. Auch bei den Tablets scheint "Supersize" angesagt, was die positive Resonanz auf Surface Pro 4 (12,3 Zoll) und iPad Pro (12,9 Zoll) zeigt.

Wem das immer noch zu klein ist, für den könnte das neue Tablet von Samsung interessant sein: Das Galaxy View bietet eine Bildschirmdiagonale von 18,4 Zoll - das sind fast 47 Zentimeter. Welche Zielgruppe wollen die Koreaner damit ansprechen?

Kein Mac-Ersatz

In dem XXL-Tablet werden ein Achtkern-Prozessor mit 1,6 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher und 32 Festspeicher (durch microSD auf 128 GB erweiterbar) eingebaut sein, als Betriebssystem dient Android 5.1 "Lollipop". Zudem soll das Riesen-Gerät eine 2,1 Megapixel Frontkamera besitzen und vier Watt starke Boxen. Zudem wird ein integrierter Ständer soll für Standfestigkeit sorgen, ein Tragegriff für den besseren Transport.

Samsung Galaxy View (Bild: Samsung)

Diese Daten lassen Hardware-Freaks nicht gerade vor Begeisterung in die Höhe springen. Somit dürfte Samsung damit weder auf die Gamer, noch auf die Mac-Besitzer abzielen. Wer braucht also solch ein überdimensionales Gerät?

Eine Einsatzmöglichkeit wären Geschäftsleute, die viel unterwegs sind, und für Präsentationen keinen Beamer mit sich herumtragen wollen. Bei einer Display-Größe von über 40 Zentimetern kann man auch gut einer mittelgroßen Runde etwas zeigen, ohne dass die Beteiligten eine Brille benötigen.

Doch der Wermutstropfen daran ist: Das Samsung Galaxy View wird über 2,6 Kilo wiegen. Hier fühlt man sich an die Zeiten der - zum Glück ausgestorbenen - "Schlepptopps" erinnert. Wer das neue Samsung-Tablet in Bus, Bahn oder im Flugzeug mit sich herumtragen will, der benötigt starke Oberarme.

Ein Ersatz für Fernseher?

Bislang hält sich Samsung noch etwas bedeckt mit den Informationen zum Galaxy View, aber der Konzern redet davon, dass sich das Übergröße-Device perfekt für Videostreaming eignet. Es scheint, Samsung will damit eine neue Geräteklasse etablieren: XL-Tablets als Ersatz für den Fernseher. Auch in Büros würde sich dafür einen Einsatzzweck finden: zum Beispiel als relativ günstige Station für Multimedia-Präsentationen, Skype-Calls und Dergleichen.

Der Preis des Samsung Galaxy View liegt bei 650 Euro. Es soll ab Mitte November erhältlich sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer