Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.10.12 17:02

, von Jens Lehmann

Samsung Galaxy SIII Mini: Kleiner Bruder mit schwacher Ausstattung

Gerüchte und Spezifikationen über eine kleine Version des bisher sehr erfolgreichen Samsung Galaxy SIII existieren in der Blogosphäre bereits länger. Heute Abend wurde es nun vorgestellt: Das Samsung Galaxy SIII Mini wird kleiner, günstiger und vor allem weniger gut ausgestattet sein als der große Bruder SIII.

Samsung Galaxy SIII Mini

Vom Design her ist die Verwandtschaft zum großen Bruder SIII deutlich zu erkennen. Von der Ausstattung her hingegen wird das SIII Mini in einer ganz anderen Liga spielen. Zwar sind Abstriche zu machen bei einem Smartphone, das deutlich günstiger ist als das aktuelle High-End-Smartphone aus gleichem Hause. Samsung hat hier allerdings aus meiner Sicht ein Gerät fertig gestellt, das etwas zu sehr abgespeckt wurde.

Von den reinen technischen Daten her betrachtet (siehe unten), befindet sich das Galaxy SIII Mini genau zwischen Galaxy S und Galaxy SII. Ebenfalls hat das SII einen stärkeren Akku, wenn auch nicht deutlich mehr. 150 mAh Unterschied trennen SII vom schwächeren SIII Mini.

Bei der Kamera hat Samsung dem SIII Mini keinen Gefallen getan. Besonders die VGA-Kamera in der Front wirkt altbacken und ist ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zur 2-Megapixel-Kamera beim Galaxy SII.

Wird der gute Name "Galaxy SIII" missbraucht?

Diskutiert wird derzeit im Netz, ob Samsung den guten Namen SIII ausnutzt, um ein leistungsschwaches und viel zu überteuertes Smartphone an den Mann und Frau zu bringen. Wer Samsung Galaxy SIII Mini liest, wird schnell vermuten, ein ähnlich hochgerüstetes und leistungsstarkes Smartphone zu bekommen, wie es das SIII ist, nur eben mit einem kleinerem Display.

Auch wenn das SII bereits im Mai 2011 auf den Markt gekommen ist, ist  es mit derzeit ca. 359 Euro recht günstig, mit besseren Kameras auf Front und Rückseite ausgestattet und besitzt einen stärkeren Akku. Gerade bei der Leistung des Akkus und der Kameras kann gut und gerne auf NFC verzichtet werden, das beim SIII Mini mit dabei ist. Derzeit sind bis auf ein paar Spielereien hierzulande noch keine wirklich nützlichen Aktionen mit NFC möglich. Daher ist NFC kein lohnenswertes Feature, sonder mehr ein Gimmick für Geeks.

Vertane Chance

Leider hat Samsung die Chance vertan, ein ordentliches und top aktuelles 4-Zoll-Smartphone auf den Markt zu bringen, das eine viel bessere Akkuleistung besitzt, eine bessere Displayauflösung und einen schnelleren Prozessor mitliefert. So hat Samsung nur einfaches Mittelmaß hergestellt, das durch den Namen des großen Bruders Käufer anziehen soll. Das SII nimmt es noch locker mit dem SIII Mini auf und punktet durch seinen guten Preis, akzeptablen Akku und den besseren Kameras.

Technische Daten

  • 1 GHz Dual-Core-Prozessor
  • 1 GB RAM
  • 4 Zoll AMOLED-Display mit 480 x 800 Pixel VWGA-Auflösung
  • Android 4.1 Jelly Bean
  • 5 Megapixel Kamera (Rückseite)
  • VGA-Kamera (Front)
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar durch microSD-Karte)
  • Bluetooth 4.0
  • WiFi
  • DLNA
  • NFC
  • 1.500 mAh Akku
  • Preis ca. 350 – 400 Euro
Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Samsung Galaxy SIII Mini: Kleiner Bruder mit schwacher Ausstattung

Ja, das sieht von den Daten her eher wie ein verbessertes Galaxy S Advance aus. Hätte dann wohl "Galaxy S Advance Plus" oder so heißen müssen. Aber ein Galaxy S ohne Zahl dahinter zieht vermutlich nicht mehr wirklich.

Diese Nachricht wurde von Schnurpsel am 11.10.12 (17:50:55) kommentiert.

Samsung hat den Namen missbraucht und indirekt zugeben, dass das S3 zu gross ist. In Japan kommt schon die nächste Mogelpackung auf den Markt. Das S3 Alpha. Auch wieder Namensmissbrauch.

Diese Nachricht wurde von Rainer am 11.10.12 (19:21:54) kommentiert.

Naja, zugegeben hat Samsung damit nichts. Das Note & Note 2 sind ja auch noch auf den Markt. Dem Galaxy S3 Alpha sehe ich gelassen entgegen, da es (vorerst) nur für den asiatischen Markt kommt (eigene Oberfläche). Jedoch wieder mit einem Exynos-Prozessor, bei dem Samsung sich sicher wieder quer stellen wird, hier die notwendigen Sourcen zu veröffentlichen (wie auch schon beim normalen Galaxy S3). Cyanogenmod kann man sich wahrscheinlich nicht für das Alpha erwarten, geschweige eine florierende Entwicklerschar bei XDA. Zum S3 Mini: Da lege ich lieber 'nen Hunderter drauf, und habe dafür ein vollwertiges Produkt. Wenn man sich bei 200 bis 250€ ansiedeln würde: Gutes Mittelklasse-Modell. aber so? Fail. mfg SCORPiON

Diese Nachricht wurde von SCORPiON am 12.10.12 (12:06:30) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer