Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.02.12Leser-Kommentare

Samsung Galaxy Note 10.1: Android-Tablet mit Stylus

Samsung bringt nach dem Galaxy Note mit 5,3 Zoll grossen Touchscreen nun auch ein Modell mit einem 10,1 Zoll grossen Bildschirm, das mit einem Stylus bedient werden kann.

Samsung Galaxy Note 10.1 mit Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich {pd Samsung;http://www.samsungmobilepress.com/2012/02/27/GALAXY-Note-10.1}Nach dem Erfolg des Smartphone-Tablet-Hybriden Galaxy Note N7000, das, wie von Samsung auf dem Mobile World Congress bekanntgegeben, bereits 2 Millionen mal verkauft wurde, hat Samsung ein zusätzliches Modell in Tabletgrösse vorgestellt. Das Galaxy Note 10.1 kommt wie der Name bereits sagt mit einem 10,1 Zoll grossen Touchscreen mit einer Auflösung von 1‘280 x 800 px daher.

Wie bereits bei der kleineren Version kann auch das Galaxy Note 10.1 mit einem Stylus bedient werden, womit handschriftliche Notizen, Skizzen und Zeichnungen angefertigt werden können. Der S-Pen ist im Gegensatz zu einem normalen Stylus für kapazitive Touchscreens jedoch erheblich genauer und druckempfindlich, wodurch das Schreibgefühl laut dem südkoreanischen Hersteller demjenigen eines normalen Stiftes entsprechen soll.

Angetrieben wird das Android-Tablet von einem 1,4 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Die Kamera auf der Rückseite des 256,7 x 175,3 x 8,9 mm grossen und 583 g schweren Gerätes schiesst Fotos mit einer Auflösung von 3 MP, wobei für schlechtere Lichtverhältnisse auch ein LED-Blitz vorhanden ist. Zur Videotelefonie steht auf der Vorderseite auch eine Zweitkamera mit 2 MP zur Verfügung. Die Akkukapazität beträgt 7‘000 mAh.

Als Betriebssystem setzt Samsung auf Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich mit der eigenen Touchwiz-Oberfläche. Zur weiteren Ausstattung gehört HSPA+, WLAN a/b/g/n, Bluetooth 3.0 und ein Audioausgang im 3,5-mm-Format. Auch GPS sowie ein Empfänger für das russische Satellitennavigationssystem GLONASS sind vorhanden. Der interne Speicher beträgt je nach Modell 16, 32 oder 64 GB und kann per microSD-Speicherkarten zusätzlich um bis zu 32 GB erweitert werden.

Zum Preis und der Verfügbarkeit des Galaxy Note 10.1 hat sich Samsung bisher noch nicht geäussert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Tschookki

    29.02.12 (12:21:35)

    Hab das auf dem Note probiert. Absolut nicht zu gebrauchen. Da geht Samsung nicht mit dem Ziel "wir machen ein tolles Gerät für die Leute" ans Werk, sondern mit der Einstellung "wie heben wir uns vom iPad ab?". Das zeigt nur die Verzweiflung.

  • Max

    01.03.12 (20:11:30)

    Hallo. Ich hatte zum Testen mal das Galaxy Note und war vom Prinzip angetan. Das Handling war allerdings nicht so schön und es gab ein, zwei Dinge die man dann doch nur mit den Fingern und nicht mit dem Stift machen konnte. Deswegen ging es zurück. Aber eine 10 Zoll Tabletvariante würde ich gerne nochmal ausprobieren. Auch wenn ich fürchte, daß sie preislich zu nahe am Ipad wäre. Da müßte der Stift dann schon Möglichkeiten wie bei Wacom Grafiktablets bieten. :-) Gruß, Max

  • Herbert

    01.04.12 (20:44:12)

    Ja das Problem ist, wenn man vernünftig schreiben will muss man seine Hand auf den Display ablegen können. Und das geht bei den Gerät nicht. Wenn man also was mitschreiben will dann kann man schnell nen Schreibkrampf bekommen. Probiert doch mal ohne Handablegen normal mit nem Kuli zu schreiben, (anstrengend, und sieht kake aus). So ist es nicht zugebrauchen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer