Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.07.12Leser-Kommentare

Samsung Galaxy Chat: Denn zum Tippen sind sie da

Das Samsung Galaxy Chat greift ein aus der Mode gekommenes Design auf und spendiert seinem Android-4.0-Gerät eine Tastatur.

Samsung Galaxy Chat (Bild: Samsung)Es heißt, die Geschichte wiederholt sich, Modetrends kämen wieder und Elvis lebt noch. RIM wird zur Zeit mit schlechten Nachrichten überflutet, weil man Trends verschlafen hat und die BlackBerrys mit Tastatur angeblich so unbeliebt seien. Wie kann es dann sein, dass Samsung beim neuen Modell Galaxy Chat genau auf diesen Formfaktor setzt? Es sieht aus wie ein langezogener BlackBerry in weiß.

Egal wie groß die Touchbildschirme werden, eine fühlbare Tastatur können sie meiner Meinung nach alle nicht ersetzen. Samsung spendiert seinen Kunden deshalb eine Chatmaschine für kleines Geld. Mit dem 850-MHz-Prozessor kann man keine großen Sprünge machen, doch durch die geringe Displayauflösung von 320 x 240 px auf einer Displaydiagonale von 3 Zoll wird eine Menge Rechenleistung eingespart.

Da sollte selbst das vorinstallierte Android 4.0 flüssig und ohne Verzögerungen laufen können. Zur ungewöhnlichen Form trägt auch die Tastatur bei, laut Samsung gibt es sogar noch Swype dazu - ausgelegt für Touchscreens.

Trotz des Gefühls eine rückständige Hardware in Händen zu halten, verbirgt sich Zukunft darin: Neben dem bekannten GPS wird auch die Ortung per Glonass-System unterstützt, Bluetooth 3.0, n-WLAN und sogar HSDPA sind ebenso dabei. Wie nah Zukunft und Vergangenheit nebeneinanderliegen merkt man an der Kamera: 2 Megapixel sind nicht mehr zeitgemäß. Die Videos werden maximal in VGA-Qualität aufgezeichnet, und die Wiedergabe macht bei WVGA Schluss.

Das Samsung Galaxy Chat eignet sich perfekt, um Nachrichten zu verschicken oder als MP3-Player zu dienen, denn der Speicherplatz von 4 GB lässt sich über microSD-Karten erweitern und wenn doch nichts dabei ist, aktiviert man das integrierte Radio. Der Preis steht noch nicht fest, bei dieser Ausstattung würde ich auf 250 Euro tippen.

Pressemeldung bei Samsung zum Galaxy Chat.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Nikopol

    05.07.12 (18:56:43)

    Es muss unter 200€ kosten sonst würde es sich nie gegen das Nokia E5/E6 und das HTC ChaCha behaupten.

  • Husten

    06.07.12 (11:52:40)

    Ich weiss garnicht wieso der Autor wegen einer Tastatur so rummosert. Ich bin selbstständig und oft unterwegs und komme leider immer wieder in die situation, dass ich unterwegs lange texte schreiben muss. das geht einfach nur mit einer hardwaretastatur. ich war ewig daher ein blackberry anhänger, aber war halt auch irgendwann genervt von den fehlenden apps und den extrakosten die die infrastruktur dahinter für den mailempfang verursacht. nun sucht mal bitte ein highendgerät android mit tastatur. sowas wie das chacha kann man wegwerfen, weil ich auch mal grosse worddateien öffnen können muss. ich brauch keine riesenauflösung um hdfilme zu sehen, sondern eine gute tastatur und ein flüssiges system dahinter. und wenn das ganze nicht gleich tausend euro kostet wär das auch nett. genau hier seh ich dieses produkt. es wird rechenleistung gespart durch die geringe auflösung und anschaffungskosten durch ne schlechte kamera, die eh keiner braucht. so eine kamera ist dann halt nichts für urlaubsfotos, sondern nur für qrcodes etc. aktuell verwende ich das xperia pro, es ist mir aber eigentlich auch n bisl zu lahm. vielleicht hat ja jemand noch bessere ideen :)

  • Autor

    06.07.12 (12:05:49)

    An welcher Stelle mosert der Autor denn an Hardwaretastaturen herum? Ich zitiere mich mal aus dem obigen Text: Egal wie groß die Touchbildschirme werden, eine fühlbare Tastatur können sie meiner Meinung nach alle nicht ersetzen. Wenn das Chacha dir nicht zusagt, machen 200 MHz mehr den Kohl nicht fett. Dann lieber ein E7 mit der bisher besten Tastatur auf einem Smartphone oder das HTC Desire Z, betagt aber ebenfalls gut. Allerdings, wie ich diesen Kommentar gerade auf einem LG L7 ohne Hardwarekeys tippe, kann ich nur sagen: es tippt sich hervorragend, schnell und zuverlässig. Vielleicht ändere ich meine Meinung bald.

  • anon

    06.07.12 (12:35:15)

    also man bekommt das se Mini Pro schon für etwa 160 Euro mit GHz Prozessor und 5 Megapixeln.

  • Husten

    06.07.12 (12:51:52)

    ich hab och schon das pro :) das gibts mittlerweile, ich glaub so seit 2 monaten, sogar schon für 250. aber oft ists mir zu lahm. also wenn man das keyboard ausklappt muss man 3 sekunden warten, bis sich der schirm endlich gedreht hat und man was tippen kann. oder wenn man einfach lostippt, sollte eigentlich automatisch die suche aufgehen und man tipp da drin. funktioniert auch, nur je nachdem wie schnell man tippt, kommen die ersten 5 buchstaben nicht bei der suche an, weil das telefon da mit dem öfnfen der suche beschäftigt ist. also es nervt schon ab und zu.

  • Tilo

    06.07.12 (15:24:26)

    Also ich begrüße diesen neuen Trend. Wie schon herauszulesen ist hat der Nutzer heutzutage kaum noch die Wahl zwischen Handys mit oder ohne Tastatur ohne dabei auf ältere Geräte bzw. weniger performante Geräte zurück greifen zu müssen. Ein richtiger Schritt rückwärts wie ich finde.

  • Krümel

    14.11.12 (21:49:12)

    Gibts des handy scho? Wenn ja wie viel kostets jetz? Wäre schôn wenn jemand die antwort wüsste

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer