Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.02.11Leser-Kommentare

Samsung Galaxy 2: Neues Android Spitzenmodell

Samsung legt nach und veröffentlicht die zweite Generation des Galaxy Smartphones, das die Ausstattungliste sprengt.

Samsung Galaxy S2 (Bild:Samsung)Das Samsung Galaxy gehört mit zu den besten Android Handys, die es im Moment auf dem Markt gibt. Und bevor die Konkurrenz nachlegen kann, hat Samsung die Latte mit dem Samsung Galaxy 2 noch mal ein wenig höher gelegt. Das hat einen von Samsung entwickelten Dual-Core Prozessor, greift also nicht auf die CPU von Nvidia oder Qualcomm zurück. Die Taktrate des neuen Prozessors beträgt 1 GHz, dazu hat Samsung eine Quad-Core GPU eingebaut. Die soll das 4.27 Zoll große Display antreiben und für den nötigen Schwung bei Spielen sorgen.

Das Display hat eine Auflösung von 480 x 800 Pixeln und Samsung setzt auf eine «Super-Amoled-Plus»-Technik, was schon mal in Sachen Superlativen nicht schlecht klingt. Das Bild soll noch schärfer sein, die Farben lebensechter.

Wer gerne fotografiert, kann sich auf eine 8MP-Kamera freuen, die über einen Autofokus und einen LED-Blitz verfügt. Dazu kommt, dass man Videos im FullHD-Modus aufnehmen kann. Auf deren Qualität kann man gespannt sein. Ob die 8MP allerdings unbedingt nötig sind, ist eine andere Frage.

Samsung Galaxy S2 - Kleines Ausstattungswunder (Bild: Samsung)Das Galaxy 2 geizt nicht bei der Ausstattung. Neben einem USB 2.0-Anschluss und einem SD-Kartenslot gibt es auch einen HDMI-Ausgang, und je nach Wunsch des Providers stattet Samsung das Handy auch mit NFC (Near Field Communication) aus. Damit kann man das Handy als Kreditkarte nutzen. Das WLAN, GPS und Bluetooth ebenfalls ihren Weg ins Smartphone gefunden haben, muss man kaum extra erwähnen, aber DLNA ist doch noch eher etwas, was man selten findet.

Samsung verwendet Android 2.3, packt aber die eigene Touchwiz Oberfläche drauf. An Firmen hat Samsung auch gedacht. Microsoft Exchange Activesync wie diverse Software zu Integration von Cisco Lösungen sind Standard.

Samsung Galaxy 2 .

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • MadMike

    14.02.11 (17:15:09)

    Ich habe noch in keiner Ankündigung eine Bestätigung für den HDMI-Ausgang gelesen und die Fotos zeigen auch nur eine Klinkenbuchse und einen Mini-USB-Port (diesmal unten). Ist die Information also gesichert?

  • peter

    14.02.11 (17:53:35)

    Hm... heißt Super-Amoled dann, dass das Display wieder superschlecht im Sonnenschein lesbar ist? Ich habe seit langem kein Display gesehen, dass im Dunkeln oder bei strahlender Sonne gleichermaßen gut ablesbar war, wie das uralte transflektive IPAQ-Display. Farbbrillianz, hohe Auflösung etc. sind alles tolle Sachen, aber was nützt das, wenn ich bei mobiler Nutzung im Hellen (doch, doch, Smartphones sind nicht nur für Innennutzung oder im Dunklen gedacht...) nichts auf dem Display erkennen kann?

  • wowow

    14.02.11 (21:42:54)

    Die können rausbringen was sie wollen, für mich ist Samsung gestorben aufgrund ihrer Update-Politik. Neue Geräte rausbringen ohne Ende, aber die Käufer der "alten" Produkte schlicht vergessen. 2.2 ? Update für "ältere" Samsung Phones? Die vergessen ihre Kunden in dem Augenblick, wo diese etwas gekauft haben.Daher vergesse nun ich Samsung.

  • MadMike

    15.02.11 (01:06:18)

    Sorry - das ist Unsinn! In der Vergangenheit mag sich Samsung nicht mit Ruhm bekleckert haben, aber für das Galaxy S sind bislang alle Updates eingehalten worden. Android 2.2 ist längst raus (mit einem KIES Registry Patcher kann man auf das noch bessere 2.2.1 updaten), und es wurde auch schon offiziell 2.3 für das SGS angekündigt. Dieses Samsung-Bashing zeigt nur, dass man nicht auf dem Laufenden ist.

  • MadMike

    15.02.11 (01:18:24)

    KEIN Display ist im Dunkeln und bei strahlender Sonne gleichermaßen gut ablesbar. Ich kenne zwar das IPAQ-Display nicht, aber beim SGS genügt das Aufdrehen der Helligkeit, um es auch bei Sonnenlicht besser ablesbar zu machen. Wie man auf YouTube-Videos sehen kann, schlägt es sich dabei besser als viele andere Smartphones. Nur drei Beispiele: http://www.youtube.com/watch?v=58gZzqvqhRk http://www.youtube.com/watch?v=rYD-TsktNDw http://www.youtube.com/watch?v=E_vPxDDpMWg

  • Fabian

    15.02.11 (06:14:01)

    IMHO: Quad Core GPU... genial, wenns denn auch mal Software gäbe die das nutzt... aber durch diese Fragmentierung macht es nur sehr bedingt Sinn... So begeistert wie ich von Android bin, aber da muss sich was ändern, denn viel Geld für Hardware die kaum ausgereizt wird lohnt sich nicht wirklich.

  • Bruxbart

    15.02.11 (09:48:14)

    Klingt ja schon ganz ordentlich, wo liegt das denn preislich?

  • zapfsäule

    15.02.11 (10:06:59)

    Weis man denn schon etwas über die Akkulaufzeit? Dual Core CPU und Quad Core GPU machen nur dann sinn wenn die Akkulaufzeit nicht darunter leidet. Wenn ein Smartphone mehr als einmal am Tag an die Zapfsäule muss, wer ist dann noch in der Zielgruppe? Freaks und Kinder?

  • peter

    15.02.11 (19:20:42)

    andere hersteller sind auch sehr langsam bei ihren updates, wie z.b. motorolar oder htc, weil sie eine eigene öberfläche haben und bevor sie programiert und übersetzt wird, dauert es seine zeit!!!

  • wowow

    15.02.11 (20:54:46)

    Du hast kein Galaxy 3, das entschuldigt Deinen Kommentar.

  • MadMike

    15.02.11 (22:45:02)

    @ wowow: Ist mir sehr wohl bewusst, deshalb schrieb ich ja: "In der Vergangenheit mag sich Samsung nicht mit Ruhm bekleckert haben..." Dass es mit dem SGS anders ist, darf man Samsung ruhig anrechnen.

  • Ich

    16.02.11 (10:46:35)

    OTA hab ich gelesen hat's seit 2.2.1 auch schon. Bin aber auch der Meinung, das es möglich sein sollte es PUR Android auch zu bekommen. (eventuell direkt von Samsung Werk) Super Phone - geniales Display - leicher geht's nicht mehr (116g) - spielt super viele Formate ab - .. Geniales Handy Ich warte aber aufs nächste Acer- hab das Liquid und schwerstens zufrieden :)

  • Ich

    16.02.11 (10:49:20)

    Weiß eigentlich jemand ob es die wirklich geniale Umgebungs-Geräusch-Filterung hat, wie das Samsung Nexus S ??? Das ist ein Mehrwert den Ich wirklich bewundere und suchen würde

  • kristijan kroflin

    16.02.11 (18:19:35)

    Irrelevantes Nebengerät. Bisher hat nicht 1% das Gerät Entertainment- oder Wirtschaftlichkeitsrelevant wirklich derart genutzt, daß damit ein Mehrwert für die Allgemeinheit (also auch für einen selbst) "rausgekitzelt" worden wäre.

  • MadMike

    16.02.11 (21:11:24)

    Ich verstehe nicht ganz, was du meinst. Smartphones sind Mini-Computer und können fast alles, was auch ein Laptop oder eine Spielkonsole kann - nur dass sie transportabler sind. Dass professionelle Text- und Musikarbeiten nicht Schwerpunkt sein können, ist bei der Größe und dem Lautsprecher klar - aber ansonsten nutzt und unterhält das Gerät 1A. Meine täglichen Anwendungen würden hier aber den Rahmen sprengen bei über 200 installierten Apps.

  • MadMike

    17.02.11 (11:47:53)

    Okay, bis jetzt keine Antwort. Dann gebe ich sie eben selbst. :-) Wie im verlinkten Artikel deutlich wird, hat das SGS2 zwar keinen HDMI-Ausgang, aber die Technik, das Signal mit einem Adapter über Mini-USB laufen zu lassen. Ein Anschluss an TV-Geräte ist somit in HDMI-Qualität möglich. http://www.smartdroid.de/2011/02/hdmi-uber-microusb-samsung-galaxy-s-2-hat-mhl-technologie-an-bord/

  • hajoberlin

    18.06.11 (17:13:01)

    Hier sind ja wohl einige IPhone Spinner am Werk das Samsung ist zur Zeit das beste der Welt liebe IPhone Spinner

  • PeterG

    19.06.11 (09:17:17)

    Hm... Du kennst selbst konkret benannte Beispiele nicht, glaubst aber trotzdem allgemeine Behauptungen aufstellen zu können? Kein Zeichen von Kompetenz oder Erkenntnis der eigenen Beurteilungsmöglichkeiten. Lass Dir also gesagt sein, dass das von mir genannte transfletive Display (und ja, ich kenne sie nicht nur sondern habe selbst heute noch zwei davon in Betrieb) sowohl im Dunkeln als auch bei hellster Sonne hervorragend ablesbar ist. Natürlich ist es aktuellen Display bzgl. Auflösung unterlegen, aber das liegt nicht am Funktionsprinzip sondern am Alter der Geräte. Das Displays bei Aufdrehen der Helligkeit in der Sonne besser ablesbar sind, ist eine Binsenweisheit ohne Aussagekraft. Das kann nämlich auch bedeuten, dass man zunächst gar nichts und nach Aufdrehen der Helligkeit immerhin nur noch fast nichts sieht... der Vergleich mit anderen Smartphones ist zur Beurteilung ebenfalls untauglich, weil man bei anderen in der Sonne eben auch nichts mehr erkennen kann. Besser zu sein als nichts ist nicht sonderlich erhellend und gerade die AMOLEDs sind bei Sonne bisher immer besonders schlecht gewesen. Leider scheinen Displays bei Mobilgeräten (trifft für die Masse der Net- und Notebooks ja gleichermaßen zu nicht mehr für Verwendung draußen (wo doch gelegentlich die Sonne scheint) gedacht zu sein; die ganzen Schminkspiegel sind dafür sämtlich praktisch unbrauchbar. Im Smartphone-Bereich gibt es leider keinen einzigen Hersteller mehr, der noch die dafür alleine sinnvolle Transflektiv-Technik verwendet, ist wohl zu aufwändig...

  • Rocco

    01.07.11 (09:32:31)

    Das stimmt, das iPaq-Display war damals sensationell. Dem trauere ich auch noch nach. Genauso wie der Größe, dem Gewicht und der Leistungsfähigkeit der Schwarz/Weiss Modelle von damals. Wireless Sync war damals auch schon gelöst (2001?).

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer