Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.03.13Leser-Kommentare

Rollie Eggmaster: Ei am Stiel

Rollie Eggmaster ist ein Eierkocher, der die Bratpfanne ersetzen will und den Rühreiern eine Form gibt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Außerdem soll er besonders leicht zu reinigen sein.

Rollie EggmasterEi am Stiel? Kein Tippfehler. Der Rollie Eggmaster zaubert aus aufgeschlagenen Eiern eine Rolle, die man am Holzstiel aus der Maschine zieht. Und zwar - wie Rollie verspricht - “ohne Butter, ohne Fett und ohne Schweinerei”.

Die Maschine mit der “senkrechten Kochtechnik” wird im folgenden Werbeclip von Rollie mit der herkömmlichen Methode verglichen, Eier in der Pfanne zuzubereiten, und natürlich schneidet der Rollie Eggmaster viel besser ab.

Eigentlich lässt sich diese fettfreie Methode der Eierzubereitung natürlich nicht mit dem Braten in der Pfanne vergleichen. Spiegel- und Rühreier schmecken einfach anders.

Der Rollie Eggmaster ist vielmehr eine Art moderner Jenaer Glas Eierkoch No.2. Dieser wurde schon 1933 vom Designer Wilhelm Wagenfeld entworfen und wird bis heute produziert.

Da man bei dieser Art der Zubereitung ohne Fett auskommt, muss man sich anderer Zutaten bedienen, damit das Ei nicht zu fad schmeckt. Frische Kräuter und Gewürze gehören dazu, vielleicht ein bisschen Speck (da muss doch wieder die Pfanne her).

So ganz ohne Aufwand funktioniert also auch der Rollie Eggmaster nicht. Dafür soll die Reinigung dank Antihaftbeschichtung mühelos sein.

Den Rollie Eggmaster gibt es für 29,99 US-Dollar (23 Euro), nur online und derzeit leider nur innerhalb der USA. In Europa müssen wir uns einstweilen noch mit dem Jenaer Glas Eierkocher begnügen. Das ist immerhin ein Designerstück und kostet weniger als 10 Euro.

Gefunden bei Hi Consuption

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • johnny

    22.03.13 (14:17:19)

    Großartig. Ich liebe einfach nordamerikanisches Verkaufsfernsehen. Da wird mal eben ein geistig retardierter, bewegungsgestörter Grobmotoriker hinter den Herd gestellt und man kriegt die guten Bilder von der bis zur Oberkante zugesauten Küchen - natürlich von nichts trivialerem als Spiegeleiern. Jeder geistig gesunde Mensch wird doch feststellen, dass die eigene Küche, nach dem zubereiten von Spiegeleiern, nicht dermaßen vollgewichst ist*. Wer also kauft dieses Produkt? Wessen Küche sieht nach dem Braten so aus? Mit solchen Werbespots werden doch geistig Behinderte nach Strich und Faden ausgenommen. *Menschen ohne Arme ausgenommen

  • Wilma

    22.03.13 (18:14:52)

    erinnert mich doch stark an den aeroccino3 von Nespresso - schäumt halt keine Milch, sondern Eier auf.

  • jan

    23.03.13 (10:38:02)

    Ich finds toll :D Würstchen reinstecken, Ei hinterher, fertig ist das Würstchen im Eimantel :D Nur das würzen dürfte schwierig sein. Muss man wohl nachher erledigen. Die Frage ist, wie das gute Stück wohl wirklich zu reinigen ist!?! Einmal mit dem Lappen drüberwischen wie im Video wird wohl kaum reichen :D

  • Fleder

    25.03.13 (09:58:46)

    Also ich würd mir das Ding sofort holen. Keinesfalls ein ersatz für die Bratpfanne, aber eine nette Möglichkeit für Abwechslung zu sorgen. Vorallem auf Parties oder zum Frühstück.

  • Tom

    25.03.13 (11:35:55)

    Wie wäre es mit "Egg to go" als Geschäftsidee ...

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer