Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

22.03.13

Rollie Eggmaster: Ei am Stiel

Rollie Eggmaster ist ein Eierkocher, der die Bratpfanne ersetzen will und den Rühreiern eine Form gibt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Außerdem soll er besonders leicht zu reinigen sein.

Ei am Stiel? Kein Tippfehler. Der Rollie Eggmaster zaubert aus aufgeschlagenen Eiern eine Rolle, die man am Holzstiel aus der Maschine zieht. Und zwar - wie Rollie verspricht - “ohne Butter, ohne Fett und ohne Schweinerei”.

Die Maschine mit der “senkrechten Kochtechnik” wird im folgenden Werbeclip von Rollie mit der herkömmlichen Methode verglichen, Eier in der Pfanne zuzubereiten, und natürlich schneidet der Rollie Eggmaster viel besser ab.

Eigentlich lässt sich diese fettfreie Methode der Eierzubereitung natürlich nicht mit dem Braten in der Pfanne vergleichen. Spiegel- und Rühreier schmecken einfach anders.

Der Rollie Eggmaster ist vielmehr eine Art moderner Jenaer Glas Eierkoch No.2. Dieser wurde schon 1933 vom Designer Wilhelm Wagenfeld entworfen und wird bis heute produziert.

Da man bei dieser Art der Zubereitung ohne Fett auskommt, muss man sich anderer Zutaten bedienen, damit das Ei nicht zu fad schmeckt. Frische Kräuter und Gewürze gehören dazu, vielleicht ein bisschen Speck (da muss doch wieder die Pfanne her).

So ganz ohne Aufwand funktioniert also auch der Rollie Eggmaster nicht. Dafür soll die Reinigung dank Antihaftbeschichtung mühelos sein.

Den Rollie Eggmaster gibt es für 29,99 US-Dollar (23 Euro), nur online und derzeit leider nur innerhalb der USA. In Europa müssen wir uns einstweilen noch mit dem Jenaer Glas Eierkocher begnügen. Das ist immerhin ein Designerstück und kostet weniger als 10 Euro.

Gefunden bei Hi Consuption

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer