Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.03.11 14:11

, von Thomas Jungbluth

Roccat Alumic Mauspad im Test: Viel Auslauf für die Maus

Roccat hat ein Mauspad speziell für Gamer, das auch normalen Anwendern gefallen dürfte, wie unser Test ergab.

Roccat alumic MauspadMauspads gehören zu den fiesesten Accessoires die ich kenne. Zunächst einmal sind die meisten potthässlich, und dann bieten sie optischen Mäusen häufig keine gute Lauffläche - entweder sie ist zu dick oder zu dünn oder zu weich, oder die Oberfläche hinterlässt ein Gefühl wie die Haut nach einer halben Stunde in der Badewanne. Fest auf dem Tisch bleiben die meisten auch nicht liegen. Das Muster verursacht nicht nur Augenschmerzen, sondern lässt den Mauspfeil wild in der Gegend herumhüpfen.

Roccat Alumic ist da komplett anders. Die Mausmatte ist groß genug und liegt wie angeschraubt auf ihren vier Gummi-Eckfüßen auf der Tischplatte. Die Mausunterlage bietet auf ihren zwei Seiten zwei Oberflächen: Eine für Speed und die andere für bessere Kontrolle. Der Roccat-Katzenkopf mag zwar nicht jedermanns Sache sein, aber grundsätzlich ist die dunkle Farbgestaltung dezenter als das, was einem sonst so in die Augen springt. Und da die Oberfläche abwaschbar ist, dürfte sie nicht so schnell versiffen, wie das bei anderen Mauspads üblich ist.

Roccat alumic Handballenauflage

Ein zusätzliches Plus - und eine Entlastung für die Maushand - ist die Gel-Handballenauflage, die frei am unteren Rand platzierbar ist (die man aber auch weglassen kann). Stichwort Platz: Das Alumic beansprucht eine freie Fläche von ca. 33 x 27 cm - das ist mehr als bei den üblichen, meist nur halb so großen Pads. Doch es lohnt sich, für das Alumic zum "Leertischler" zu werden. Das "Maus-Schaben" (hochheben und neu ansetzen) verringert sich durch die größere Lauffläche deutlich.

Das wichtigste wie immer zum Schluss: das Roccat Alumic kostet ca. 40 Euro - ok, dafür bekommt man auf dem Grabbeltisch schon ein komplettes Wireless-Tastatur-Mausset, doch wer beruflich oder während des intensiven Privatgebrauchs seines Computers viel mit der Maus agiert, wird die definierte Oberfläche und die hohe Qualität dieses Pads auf Dauer zu schätzen wissen. Und dass es einem den Platz auf dem Schreibtisch für die Maus freihält...

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer