Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.05.13 08:00

, von Frank Müller

Resonant Sound Gear Graffiti Kopfhörer: Style trifft Technik

Das Kickstarter-Projekt von Resonant Sound Gear will Kunst und Technik miteinander verbinden. Die Resonant Graffiti Kopfhörer kombinieren Graffitti-Style mit innovativen technischen Eigenschaften.

Resonant Sound Gear  Graffiti Kopfhörer {Kickstarter;http://www.kickstarter.com/projects/resonantsoundgear/resonant-sound-gear-graffiti-headphones-the-first}

Sehr stylische Kopfhörer überzeugen selten durch ihren Klang oder technische Besonderheiten. Umgekehrt sind die Kopfhörer, die am besten klingen, meist eher sachlich und zurückhaltend gestaltet. Die Resonant Kopfhörer dagegen sollten ungewöhnlichen, modernen Look mit überzeugenden Klangeigenschaften und raffinierten Details kombinieren.

Der Digital Artist und Musiker Joel Hornsby (“J”) will mit seinen Resonant Kopfhörern etwas schaffen, das sein Interesse an Graffiti, Musik und Digital Art miteinander verbindet.

Das beginnt mit dem Firmennamen als Graffiti-Schriftzug aus Silikon, der den Metall-Kopfbügel schmückt und ziemlich auffällig ist. Zukünftige Modelle sollen in Zusammenarbeit mit bekannten Graffiti-Künstlern entstehen.

Die Lautsprecher-Gehäuse entstanden am Rechner und wurden per 3D-Printer ausgedruckt. Im folgenden Clip präsentiert J seine Idee und den Prototyp der Resonant Sound Gear Graffiti Kopfhörer. Ich finde ja vor allem zwei Eigenschaften interessant, die ich noch bei keinem anderen Kopfhörer gesehen habe.

Trickreiche Detaillösungen

Zum einen die Verbindung zwischen Bügel und eigentlichen Lautsprecherschalen. Wenn die Lautsprecher magnetisch halten und ganz leicht abgenommen werden können, erleichtert das nicht nur DJs die Arbeit, sondern macht auch den Transport einfacher. Die Resonant Kopfhörer sind ansonsten ja nicht gerade klein.

Auch die Befestigung der 3,5-mm-Klinkenstecker ist ganz clever. Sie sind nicht festgelötet, wie üblich, sondern abnehmbar. Bricht der Stecker heraus, weil man versehentlich am Kabel zieht, während es noch eingestöpselt ist, drückt man ihn einfach wieder hinein.

Klangeindruck geht vor Datenblatt

Die technischen Daten klingen relativ normal, allerdings reicht der Frequenzbereich nur von 20Hz - 10.000 Hz, endet also etwas unterhalb der höchsten hörbaren Frequenzen. Die meisten Kopfhörer liegen eher im (etwas übertriebenen) Bereich bis 20.000 Hz.

Aber J schreibt, dass er bei der Auswahl der Lautsprecher nicht nach den Werten auf dem Papier gegangen ist, sondern nach dem Klangeindruck. Zusammen mit anderen Testern hat er verschiedenste Lautsprecher mit unterschiedlichster Musik gehört und war am Ende selbst erstaunt, dass nicht der Lautsprecher am besten klang, von dem er es vermutet hätte, sondern eben der, den er jetzt für die Resonant Sound Gear Graffiti Kopfhörer ausgewählt hat.

Prototypen, Serienmodelle und Einzelstücke

Mehr Infos gibt es in diesem Tumblr-Blog und auf der Kickstarter-Seite der Resonant Sound Gear Graffiti Kopfhörer. Die Finanzierungsrunde geht noch bis zum 6. Juni 2013, bis dahin will J 20.000 US-Dollar eingesammelt haben.

Für umgerechnet rund 190 Euro gibt es einen der ersten 50 Kopfhörer, wahrscheinlich ab November 2013, für 230 Euro erhält man ein Modell der normalen Produktionsreihe, muss aber voraussichtlich bis Februar 2014 warten.

Und wer 955 Euro übrig hat, darf sich sein persönliches Graffiti-Modell von einem Künstler gestalten lassen.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer