Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.05.11 12:42

, von Don Dahlmann

Reflecta X6: Autonomer Diascanner

Der Diascanner Reflecta X6 läuft auch ohne Rechner und fotografiert die eingelegten Dias ab.

Reflecta X6 - Dia-Scanner mit 9MP (Bild: Reflecta)

Wohl jeder hat zu Hause bei den Eltern noch einen ganzen Stapel Dia-Fotos, die ein richtiger kleiner Schatz sind. Das Problem ist nur, dass man für einen Scanner meist sehr viel Geld zahlen muss und der dann auch noch an einen Rechner angeschlossen werden muss.

Das lohnt sich zwar, weil man mit den teuren Geräten meist auch direkt eine Farbkorrektur vornehmen kann, aber wenn die Bilder im Original behalten lassen möchte, reicht auch ein kleiner Scanner.

Der Reflects X6 ist sehr kompakt geraten und läuft vor allem ohne einen Stromanschluss und braucht auch keinen Rechner, da die gescannten Bilder im Gerät gespeichert werden. Allerdings stimmt das Wort "scannen" nicht so ganz, denn der X6 fotografiert die Dias nur ab. Dafür hat er einen 9 Megapixelsensor unbekannter Größe. Die Bilder werden mit drei LEDs beleuchtet, die Scanzeit beträgt 2 Sekunden bei 1800 dpi. Gespeichert werden die Bilder dann auf einer SD-Karte.

In den Dia-Halter passen allerdings nur drei Bilder, man muss also relativ schnell die Dias wechseln, was die Sache anstrengend macht. Dafür hat der X6 einen 2.8 Zoll großen Touchscreen, auf dem man die Bilder betrachten kann. Hier lassen sich auch kleinere Farb- und Belichtungskorrekturen vornehmen.

Der Reflecta X6 ist ab sofort zu haben und kostet 136 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer