Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.07.13 09:00

, von Frank Müller

Razer Hammerhead Pro: In-Ear Headset (nicht nur) für Gamer

Gaming-Spezialist Razer hat mit dem Hammerhead Pro ein In-Ear Headset vorgestellt, das speziell für Gamer entwickelt wurde. Wir haben es uns angesehen und angehört.

Razer Hammerhead Pro Razer Hammerhead Pro (Bilder: Frank Müller)

Leuchtend grün kommt das In-Ear Headset Hammerhead Pro von Razor daher. Knallig, wie es sich für Gaming-Equipment gehört. Stecker, Fernbedienungsschalter und Gehäuse der Ohrhörer sind aus Aluminium gearbeitet und an strategischen Stellen mit einer griffigen Riffelung versehen, die die Handhabung vereinfacht.

Das rund 120 cm lange Kabel endet in einem 3,5-mm-Klinkenstecker mit vier Kontakten, wodurch eine Steuerung von iPhone und Co. über den Knopf der Fernbedienung am Kabel möglich wird. Eine Lautstärkeregelung ist dort nicht integriert, aber über den einen Knopf lassen sich die grundlegenden Befehle ausführen wie Play/Pause, Nächstes Lied, Vorheriges Lied, Siri aufrufen und Gespräch annehmen.

Fürs Gaming am PC liegt ein Adapter bei, der in einem Stecker für den Mikroeingang und einem für den Kopfhörerausgang endet. Alles zusammen kann man in einem praktischen und stabilen kleinen Transportbehälter verstauen.

Sehr gute Geräuschisolierung

Damit man sich ganz ins Spiel vertiefen kann und nicht von der Umgebung abgelenkt wird, sind die Hammerhead Pro mit einer sehr guten passiven Geräuschisolierung ausgestattet. Die Zweiteilung der üblichen Gummiisolierung (von Razer Bi-Flanges genannt) scheint tatsächlich etwas zu bringen. Außengeräusche werden gut unterdrückt. Daneben gibt es die normalen Aufsätze in drei Größen.

Der Sitz: Nichts für sehr kleine Ohren

Die Alugehäuse, in denen die 9-mm-Treiber sitzen, erinnern von der Form her ein wenig an Patronenhülsen und beanspruchen einen gewissen Platz im Ohr. Bei meinen sehr kleinen Ohren muss ich den Sitz immer ein wenig justieren, damit die Kante nicht an die Innenseite meiner Ohrmuschel drückt, was nach einer Weile unangenehm werden kann. Aber ich besitze, wie gesagt, sehr kleine Ohren. Normalohrige werden wohl keine Problem damit haben.

Der Klang: bassbetont, aber klar

Die Hammerhead Pro besitzen laut Razer eine "Klangcharakteristik, die sich durch unerbittlich erschütternden Bass auszeichnet und dabei trotzdem kristallklare Mitten und Höhen bietet". Mal abgesehen von der üblichen werblichen Überzeichnung kann ich das unterschreiben. Der Klang ist bassbetont, ohne das Mitten und Höhen darunter leiden würden. Genau richtig für Gaming und Filme, Hip Hop und Rock.

Aber auch andere Musikrichtungen kann man mit den Hammerhead Pro genießen. Ich höre gerade Chet Baker und freue mich über den satten Kontrabass ebenso wie über den weichen Klang von Trompete und Saxophon sowie das helle Rascheln der Besen auf Hi-Hats und Snare.

Weitere Infos gibt es auf der Produktseite von Razer. Dort kann man das In-Ear Headset Hammerhead Pro für 69,90 Euro bestellen. Auf Amazon ist es "derzeit nicht auf Lager", was wahrscheinlich daran liegt, Chet Baker Chet Baker .

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Razer Hammerhead Pro: In-Ear Headset (nicht nur) für Gamer

das 49.90 angebot von ebay bezieht sich nicht auf die pro-variante des hammerheads...!

Diese Nachricht wurde von hardfried am 29.07.13 (11:01:39) kommentiert.

die 49,90 von amazon sind nichtmal ein headset - sondern nur Kopfhörer. Nebenbei finde ich es schade, das es nach einer Woche noch nicht korrigiert wurde!

Diese Nachricht wurde von sascha am 05.08.13 (09:12:35) kommentiert.

Die Erklärung für die Verzögerung ist einfach, lieber Sascha: Urlaubszeit. Kleinere Mannschaft, die Urlauber sind nicht wie sonst 24 Stunden am Rechner, und mit dem Handy im stetig wegbröckelnden WLAN lassen sich Korrekturen nicht so flott erledigen, wie Du es von uns gewohnt bist.

Diese Nachricht wurde von Frank Müller am 05.08.13 (11:05:26) kommentiert.

Urlaub ... na gut ;-) Sei euch gegönnt.

Diese Nachricht wurde von sascha am 05.08.13 (13:42:36) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer