Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

27.08.15

radbag Star Wars 3D Wandleuchten - Leselampe will mit dem Kopf durch die Wand.

Ausgerechnet die wohl prominenteste Figur der dunklen Seite der Macht spendet wohliges Leselicht. Klingt paradox, sieht aber sehr eindrucksvoll aus. Die roten LEDs lassen sich per Fernbedienung ein- und ausschalten. Auch ein Timer-Betrieb ist möglich, bei dem sich die Lampe nach circa 30 Minuten ausschaltet.

star-wars-3d-wandleuchten-30a

Sogar im hellen Tageslicht muss man zweimal hinsehen. Ist dort etwa der dunkle und mächtige Sith-Lord Darth Vader persönlich mit dem Kopf durch die Wand gebrochen? Keine Sorge, bei genauem Hinsehen entpuppen sich die Risse in der Wand um den schwarzen Helm als Aufkleber, der der Illusion perfekt macht.

Der Wandsticker hält an jeder glatten, flachen Oberfläche. Wenn eine Wand frisch gestrichen ist, sollte man jedoch mindestens zwei Wochen mit dem Anbringen warten.

star-wars-3d-wandleuchten-4bc

Die Wandlampe in Form des Kopfes von Darth Vader ist 23 x 10 x 30 cm groß und wiegt rund 900 g. Sie kann überall angebracht werden, auch ohne Stromkabel in der Nähe. Als Energiequelle dient nicht etwa die Macht, sondern drei ganz gewöhnliche AA-Batterien. Da die LEDs wenig Strom benötigen, halten diese Batterien auch eine ganze Weile. Schrauben für die Wandmontage sind bereits dabei, auch die CR2025-Batterie für die Fernbedienung.

cardiocell-batterie-mignon-plus-aa-lr6-4er-pack-a1d

Das angenehm sanfte Licht ist hell genug, um vor dem Einschlafen noch ein wenig zu lesen oder vorzulesen. Dank integriertem Timer können die Augen des dunklen Sith-Lords auch über den Einschlafenden wachen - nach rund 30 Minuten schaltet sich die Lampe automatisch ab. Das ist auch praktisch, falls die gesetzte Grenze zum Licht ausmachen wegen der spannenden Lektüre immer wieder überschritten wird.

Die offiziell lizenzierte Star Wars 3D Wandleuchte gibt es bei radbag für 49,95 Euro. Wer schlau ist, bestellt gleich noch ein Päckchen Batterien für 2,95 Euro dazu. Dadurch kommt man über die magische Grenze von 50 Euro und spart die Versandkosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer