Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.11.12Leser-Kommentar

Pyle Retro-Festnetztelefon: Wählscheiben für Festnetz und Mobiltelefone

Der New Yorker Audiospezialist Pyle stellt eine Reihe von Retro-Telefonen für das Festnetz vor, die aussehen, als seien sie Anfang des 20. Jahrhunderts produziert worden. Trotz Holzgehäuse, Elementen aus gebürstetem Kupfer und Wählscheibe lassen sie sich aber auch als Handset am Rechner und fürs Smartphone nutzen.

Pyle Retrotelefon für Festnetz und Smartphone {pd Pyle;http://www.pyleaudio.com}Die Retro-Festnetztelefone von Pyle sehen auf den ersten Blick aus wie Tischfernsprecher von 1924. Ein Holzgehäuse, Teile aus gebürstetem Kupfer und eine Wählscheibe lassen kaum vermuten, dass die Geräte neueren Datums sein könnten.

Dabei sind sie brandneu - und kompatibel zu iPhone, Android-Smartphone, BlackBerry, iPad sowie den neuesten MacBooks. Über ein 3,5-mm-Klinkenkabel kann man sie an die Buchse dieser Geräte anschließen und als Telefon nutzen.

Dabei wendet sich Pyle nicht nur an Nostalgiker, welche die Ästhetik handgefertigter Holzgehäuse mit Ecken und Kanten den glatten Rundungen modernen Designs vorziehen. Es wendet sich auch an Menschen, die besorgt sind, eine mögliche Strahlenbelastung durch ihr Handy könne ihrer Gesundheit schaden.

Das Unternehmen argumentiert damit, dass durch die Verwendung ihrer Retro-Telefone 99 Prozent der Strahlung vermieden würde, der sich der Mobiltelefonnutzer sonst aussetzte. Angesichts des jüngsten Urteils des römischen Gerichtshofs kein dummes Argument.

Die Pyle Retro-Telefone lassen sich aber nicht nur an Smartphones, Tablets und Rechnern verwenden, sondern auch als ganz normales Festnetztelefon. Per Knopfdruck kann man zwischen der Verwendung als Handset oder als Festnetztelefon umschalten.

Mehr Infos gibt es auf der Website des Herstellers Pyle. Die Modelle PRT 15I und PRT 55I sind für 89,99 US-Dollar (70 Euro) zu haben, das PRT 25I kostet 99,99 US-Dollar (78 Euro). Für das größte Modell PRT 35I mit Dockingstation, in der ein iPhone geladen werden kann, zahlt man 109,99 US-Dollar (85 Euro).

Pyle versendet zwar auch international, aber eventuelle Zollgebühren und natürlich die Versandkosten kommen noch obendrauf. Ob und wann es einen europäischen Distributor geben wird, ist noch nicht bekannt.

Kommentare

  • Florian

    23.11.12 (10:23:54)

    Spitze ! Nur (und ein:,,aber" muss immer kommen) gefiele mir dieses Konzept WESENTLICH besser handle es sich um Wählscheiben (!) und nicht "simple" Schalter. LG Flo

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer