Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

19.12.12Kommentieren

Digitalkamera-Gerücht: Polaroid-Systemkamera mit Android in russischem Prospekt aufgetaucht

In einem russischen Prospekt taucht die Abbildung einer Systemkamera von Polaroid auf. Laut Beschreibung wären Android 4.0 und WLAN mit an Bord. Es wäre ein Quantensprung für den Pionier der Sofortbildkameras, der nach seiner Wiederauferstehung im Jahr 2009 eigentlich den alten Prinzipien treu blieb und maßgeblich sehr einfache Plastikkameras vorstellte.

So sieht die angebliche Systemkamera von Polaroid mit Android als Betriebssystem aus.

Bei meinem Besuch auf der Kölner Photokina in diesem Jahr sah ich von Polaroid vor allem große Plastikbomber. Es gab auch ein paar Actioncams zu bestaunen, aber alles in allem liege der Fokus nach wie vor auf dem Thema Sofortbild, versicherte mir Polaroid-Präsident Scott Hardy. Die Nachfrage nach Sofortbildern sei nach wie vor enorm. Und sein Tenor: Sollen sich die anderen doch mit ihren Megapixeln und Lichtempfindlichkeiten gegenseitig überbieten, wir haben unser Steckenpferd gefunden. Siehe dazu auch den Artikel "Polaroid: Die Marke aus der Asche" von neuerdings-Kollegin Gabriele Remmers. Die technischen Daten laut des Prospekts.

Angesichts dessen würde es überraschen, wenn Polaroid eine eigene Systemkamera auf den Markt brächte. In einem russischen Prospekt aber ist jetzt eine aufgetaucht, die vom Auftragshersteller Sakar International produziert sein könnte. Laut Beschreibung wäre gar Android 4.0 mit drin. Die Polaroid iM1836 wäre damit die erste spiegellose Systemkamera mit Android, nachdem Samsungs Galaxy Camera und die Nikon Coolpix S800c Android nur in einer Kompaktkamera eingebaut haben. Auch Polaroid selbst hat mit der SC1630 eine Kompaktkamera mit Android und WLAN vorgestellt.

Weg vom Plastikimage?

Die Bedienknöpfe der iM1836 sähen in der Tat ein wenig nach Polaroid aus. Ein Touchscreen mit 3,5 Zoll wäre mit drin, das Objektiv hätte eine Brennweite von 10 bis 30 mm, der Sensor würde 18,1 Megapixel fassen. Ferner gäbe es einen ausklappbaren Blitz, einen Lächelauslöser, Kopfhörer- und HDMI-Ausgang sowie Full-HD-Videoaufzeichnung. Auch WLAN-fähig wäre die Kamera, was bislang bei den wenigsten spiegellosen Systemkameras der Fall ist. Sonys NEX-5R und Samsungs NX20 haben WLAN, aber kein Android mit an Bord.

Wenn die Bilder gefälscht wären, dann war da ein Profi am Werk. Erste Begutachter sehen eine Nähe zur Nikon 1 J2, worüber man sich allerdings streiten kann. Wer weiß, vielleicht versucht Polaroid in der Tat, sich vom Plastikimage zu lösen und den eigenen Horizont zu erweitern. Eine Systemkamera mit Android und WLAN nähme ich nur zu gerne. Bereits auf der Technikmesse CES Anfang Januar in Las Vegas soll die Kamera angeblich vorgestellt werden. Ich bin gespannt, ob es mehr ist als nur der Hochglanztraum eines Fotodesigners.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer