Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.06.11Leser-Kommentare

PhotoFast i-FlashDrive: Datentausch mit dem iPad

Mit dem PhotoFast i-FlashDrive kann man Daten zwischen einem iPhone/iPad und einem anderen Rechner austauschen.

PhotoFast i-FlashDrive - Datentausch leicht gemacht (Bild: Photofast)

Dass dem iPad ein USB/Micro-USB Anschluss fehlt, ist immer noch so eine Sache, die mich ein wenig stört. Der schnelle Datenaustausch zwischen zwei Geräten ist einfach nicht möglich, es muss immer ein Rechner mit iTunes dazwischen geschaltet werden. Wenn es wenigstens ein Thunderbolt-Anschluss wäre, aber auch den will Apple dem Kunden nicht gönnen. Also muss man sich mit Zubehör aus anderen Häusern eindecken. Der PhotoFast i-FlashDrive sind nach einer guten Lösung aus.

Im Grunde handelt es sich um einen USB-Connector, der an den Enden zwei verschiedene Anschlüsse hat. Auf der einen Seite wartet der übliche Apple-Stecker, auf der anderen Seite gibt es den USB-Anschluss.

Erst schiebt man die Daten also auf den USB-Stick, dann schließt man das gewünschte Gerät an und transportiert sie weiter. Das ist also sehr praktisch, aber leider auch nicht gerade günstig. Für die kleine Variante mit 8 GB will der Hersteller umgerechnet schon mal 70 Euro haben, sollen es 32 GB sein, werden es dann schon 135 Euro. Ein teurer Spaß.

Den i-FlashDrive gibt es beim Hersteller Photofast.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • labla

    05.10.11 (01:06:36)

    Den i-FlashDrive gibt es mittlerweile in Deutschland. Infos - Preise - Bezugsquellen www.i-FlashDrive.de

  • Herbert

    22.08.12 (17:01:34)

    Ich weiss nicht. Wie weit die App "Air transfer" bekannt ist. Ich umgehe damit I-Tunes und transferiere sämtliche Daten vom Rechner auf den I-Pad. Problemlos und sauschnell.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer