Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.06.12Kommentieren

Philips Fidelio M1: Auf den guten Ton kommt es an

Nach dem Fidelio L1 bringt Philips nun den zweiten High-End-Kopfhörer mit Bügel: Der Fidelio M1 soll auch unterwegs authentischen Sound und glasklaren Klang bieten.

Philips Fidelio M1 {pd Philips;http://www.newscenter.philips.com/de_de/standard/news/consumerlifestyle/20120524_Der_neue_Fidelio_M1_Kopfhoerer_von_Philips.wpd}Nachdem Philips im Februar 2012 mit dem Bügel-Kopfhörer Fidelio L1 den Einstand in der High-End-Kopfhörer-Welt probte, folgt nun mit dem Fidelio M1 ein weiterer Vertreter dieser Bauform. Dessen Einsatzzweck sieht Philips vor allem auch unterwegs und angeschlossen am Smartphone. Der niederländische Elektronikriese verspricht für den Fidelio M1 nicht mehr und nicht weniger als "Klang-Authentizität auf höchstem Niveau". Ein hohes Ziel, vor allem angesichts des nur durchschnittlichen Ergebnisses des Kurztests seines größeren Bruders Fidelio L1 hier auf neuerdings.

Es steckt Erfahrung drin

Philips hat nach eigenen Angaben mehr als 50 Jahre Erfahrung im Bereich Kopfhörerakustik in die Entwicklung des M1 gesteckt, dementsprechend hoch sind auch die Erwartung, die Philips zu wecken versucht: authentischer Sound, glasklare Klangwiedergabe und dynamischen Bässe, um nur einige zu nennen. Um dies zu erreichen, setzt Philips auf eine geschlossene Bauweise, was in Kombination mit den aus Memory-Schaumstoff gefertigen Ohrmuscheln für eine angemessene Isolation von den Geräuschen der realen Welt sorgen soll. Darüber hinaus beherbergt der 166 g schwere Bügel-Kopfhörer zwei 40-mm-Neodym-Lautsprechertreiber und ein Bass-Reflex-System, womit ein maximaler Frequenzgang von 15 Hz bis 24 kHz mit einem Klirrfaktor von unter 0,1 Prozent abgebildet wird.

Unterwegs mit gutem Ton

Dem mobilen Einsatz entsprechend kann man den Echtlederbügel des M1 mit Hilfe zweier Aluminium-Scharniere zum Transport zusammenfalten und wer Philips neuen High-End-Kopfhörer vorzugsweise mobil am Smartphone einsetzen möchte, wird sich freuen zu lesen, dass es auch eine Headset-Version des Fidelio M1 gibt. Bei dieser Version ist ein Headsetkabel im Lieferumfang enthalten, womit sich Telefonate bequem entgegennehmen lassen. Im Vergleich zu In-Ear-Kopfhörern, die im mobilen Einsatz oft Verwendung finden, bieten solche Bügel-Kopfhörer dann auch den besseren Komfort und angenehmeren Klang. Gäbe es den Fidelio M1 doch bloß in einer drahtlosen Bluetooth-Version, wie zum Beispiel den Monster Beats Wireless – das würde mir persönlich den Umstieg deutlich schmackhafter machen.

Preis und Verfügbarbeit

Für rund 200 Euro soll der Bügel-Kopfhörer ab Juni 2012 im Handel erhältlich sein und über Amazon lässt sich der Fidelio M1 bereits vorbestellen. Weiter Informationen zu Philips neuem Bügel-Kopfhörer gibt es auf der Produktseite des Herstellers: Philips Fidelio M1.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer