Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.05.12

Philips Citiscape Uptown im Kurztest: Gediegener Kopfhörer für störungslosen Musikgenuss

Die neuen Citiscape-Kopfhörer von Philips sind vor allem für rücksichtsvolle Großstädter gedacht, die ungestört Musik genießen wollen - auch ungestört von den bösen Blicken der Sitznachbarn in der U-Bahn. Wir haben uns den Citiscape Uptown genauer angesehen und angehört.

Was als erstes am Philips Citiscape Uptown auffällt, ist sein gediegenes Aussehen mit den dick gepolsterten Ohrmuscheln. Das ist nicht nur Show, die Ohrhörer isolieren tatsächlich gut in beide Richtungen, auch dank Philips’ Musiksiegel-Technik, bei der eine doppelschichtige Wand im Inneren der Ohrmuschel gegen Geräusche isoliert. Ein weiterer Vorteil gegenüber vielen anderen Kopfhörern: Die Citiscape Uptown sind groß genug, um die Ohren tatsächlich zu umschließen. Sie drücken die Ohren also nicht gegen den Kopf.

Komfort geht vor

Deswegen und wegen ihrer dicken Polsterung mit Memory-Schaumstoff sitzen sie sehr bequem, auch der Bügel ist gepolstert. Insgesamt sind die Philips Citiscape Uptown mit ihren rund 250 g die bequemsten Kopfhörer, die ich bisher getestet habe.

Auch klanglich machen sie eine recht gute Figur, ohne allerdings herausragend zu sein. Sie klingen etwas zu mittenbetont für meinen Geschmack (was bei vielen Kopfhörern der Fall ist). Außerdem sind sie deutlich leiser als die Philips O'Neill The Stretch, die ich schon mal getestet habe.

Fernsteuerung mit kleinen Schwächen

Die Fernsteuerung beider Modelle funktioniert ähnlich. Auch die Philips Citiscape Uptown Kopfhörer besitzen einen Schiebeschalter für die Lautstärke. Mir persönlich sagen ja Lautstärkeregler mit zwei Knöpfen für lauter und leiser mehr zu. Der Schieberegler verstellt sich leichter, wenn man dagegen kommt und lässt sich nach meinem Gefühl durch die kurze Schiebestrecke weniger fein regulieren.

Neben diesem Schieber gibt es noch einen gut tastbaren Knopf, mit dem man zwischen "Play" und "Pause" wechseln sowie Gespräche annehmen und beenden kann. Und für Geräte von Nokia, Samsung und Sony-Ericsson, die eine andere Kontaktbelegung als Apple haben, liegt noch ein kurzer 3,5-mm-Adapter bei. Laut Philips ist der Citiscape Uptown kompatibel zu iPhone, BlackBerry, HTC, LG, Motorola, Nokia, Palm, Samsung, Sony Ericsson.

Flaches Kabel verhindert Knoten

Der um 90 Grad abgewinkelte Stecker erinnert an ein Lego-Steinchen, von dem ein Kabel abgeht. Dieses ist sehr dünn und flach, wirkt aber trotzdem ziemlich stabil, etwas edler und moderner als die üblichen runden Kabel. Der eigentliche Vorteil ist aber die Tatsache, dass diese Bauform nerviges Verknoten und Verdrehen im Zaum hält.

Fazit zum Philips Citiscape Uptown

Philips Citiscape Uptown sind gut aussehende und sehr bequeme Kopfhörer, die für meinen Geschmack nur etwas lauter sein könnten. Andererseits dichten sie mit ihrer Musiksiegel-Technik so gut gegen Umweltgeräusche ab, dass dies nicht wirklich nötig ist.

Auf Amazon kosten die Philips Citiscape Uptown momentan knapp 100 Euro. Mehr Infos über die Kopfhörer gibt es direkt bei Philips auf der offiziellen Produktseite zu den Citiscape Uptown. Hier findet man auch ein dreiseitiges Produktblatt als PDF zum Herunterladen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer