Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

15.09.09 11:54

, von Kai Zantke

Pet Care Robot: Plastikfreund für das Haustier

Pet Care Robot ist nicht nur ein interaktives Haustier-Spielzeug, sondern auch eine Fernüberwachungsanlage.

Robot #2 für HundeMintpass stellt Ideen und Designstudien vor wie diesen haustierroboter; manche davon erreichen Serienreife, andere verschwinden wieder in der Versenkung. Das wäre schade um diesen putzigen Plastikkerl - einen ferngesteuerten Roboter mit Kamera und Mikrofon.

Der Roboter hat zwei Augen, in die jeweils eine Webcam eingelassen ist. In der Verbindung der beiden Stielaugen sitzt ein Lautsprecher. Der Korpus bewegt sich auf Rollen durch die Wohnung und beherbergt an der Front eine Vertiefung, in die ein gyroskopischer Ball eingelassen ist. Durch die Fernbedienung wird das Gerät in Bewegung gesetzt.

Der Roboter kann sich allerdings auch autonom durch die Wohnung schlagen und das Tier auf Schritt und Tritt verfolgen. Dazu wird ein kleiner Sender zum Beispiel am Halsband des Hundes befestigt, welcher Funksignale an den Roboter sendet. Robot #2 - Mit Touchscreen und WLANDieser filmt das Geschehen mit Hilfe der zwei Webcams und sendet einen Livestream über das heimische WLAN ins Netz. Wer sich die Zeit vertreiben will, bzw. Sehnsucht nach seinem vierbeinigen Freund hat, kann sich daran machen, den Gyro-Ball per mitgeliefertem Tablet zu steuern, während er den Livefeed der Kameras sieht - eine funktionierende WLAN-Verbindung beim Besitzer vorausgesetzt. Kommt der Hund nicht in die Gänge, animiert man ihn, indem man in das Mikrofon am Tablet hinein spricht, worauf der Roboter die Stimme des Herrchens über den Lautsprecher weitergibt.

Gesehen bei Mintpass.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer