Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.07.11 12:00

, von Don Dahlmann

Pentax Q: Spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven

Die Pentax Q soll auf dem Markt der kleinen Kameras ohne Spiegel Marktanteile erobern.

 

Pentax Q - Neue Systemlkamera mit kleinem Sensor (Bild: Pentax)Wie klein kann man seine Systemkamera bauen? Die Größe spielt beim Kauf einer neuen Kamera eine erhebliche Rolle, denn nicht jeder möchte eine Kameratasche mit sich rumschleppen. Aber kleine Digicams haben das Problem, dass sie meist einen kleinen Sensor haben und sie über nicht ganz so gute Objektive verfügen. Pentax ist es gelungen einen Kamera im Kompaktformat herzustellen, an die man verschiedene Objektive schrauben kann. Doch die Sache hat einen Haken.

Denn damit die Kamera so kompakt werden kann, musste man einen kleinen Sensor einbauen. Im Grunde bekommt man mit dem 1/2,33"-Sensor nichts anderes, als in anderen kleinen Digicams. Allerdings wird der kleine Sensor von hinten belichtet, was das Rauschverhalten reduzieren soll. Dennoch bedeutet ein kleiner Sensor immer einen gewissen Leistungsverlust, zumal er in dieser Kamera auch 12.4 MP leisten muss.

Ein weiterer Nachteil: Pentax hat ein eigenes Objektivsystem entwickelt, also kann man eigentlich auch nur deren Objektive verwenden. Es wird mit Sicherheit Zwischenringe für andere Fabrikate geben, aber ob dann halt immer alles so gut funktioniert ist dann wieder eine andere Frage.

Die technische Ausstattung unterscheidet sich nicht weiter von anderen Kameras, allerdings lässt sich die Pentax Q komplett manuell bedienen, so dass keine Wünsche bei den Einstellungen offen bleiben sollten.

Die Kamera kommt im September auf den Markt, das Basisset mit einem sehr lichtstarken (F1.9) 47mm Objektiv wird dann 749 EUR kosten.

 

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Pentax Q: Spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven

"Im Grunde bekommt man mit dem 1/2,33″-Sensor nichts anderes, als in anderen kleinen Digicams.Die Kamera kommt im September auf den Markt, das Basisset mit einem sehr lichtstarken (F1.9) 47mm Objektiv wird dann 749 EUR kosten." Das wird der größte Flop des Jahres, von dem die Verantwortlichen von Pentax aber vielleicht gar nix mehr mitkriegen, denn Pentax wurde dieser Taga an Ricoh verkauft. Was soll der Blödsinn, ne Kamera mit nem mikrigen Sensor, und dann noch das Gefummel mit den Wechselobjektiven? Und das zu dem Preis. Kinderspielzeug.

Diese Nachricht wurde von Rainer am 06.07.11 (15:16:11) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer