Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

18.03.11 13:11

, von Kai Zantke

Pentax Optio RS1500: Wechselcover für wechselnde Motive

Die Pentx Optio RS1500 behält die technischen Werte der RS1000 bei und verbessert dagegen den Cover-Befestigungsmechanismus.

Pentax Optio RS1500

Uniformität ist gut, Frauen sollen sich ja angeblich von Männern in Uniform beeindrucken lassen. Uniform hieße aber auch, dass alle PCs grau und alle Handys schwarz sein müssten. Ein Blick in die Regale zeigt glücklicherweise ein anderes Bild: Limegrün, rubinrot oder schick-weiß präsentiert sich die Auslage, manche Handys lassen sich sogar nachträglich mit Snap-On Covers verändern. Pentax hat das Potential für Kameras erkannt und begann mit der Kompaktkamera Optio RS1000 Wechselcover anzubieten. Der Nachfolger Pentax Optio RS1500 erleichtert den Austausch der Faceplates unter Beibehaltung der technischen Daten.

Die Pentax Optio RS1500 darf als überarbeitete Variante, sozusagen die Optio RS1000i, angesehen werden, denn die reinen technischen Daten sind unverändert: Der 1/2.33" CCD-Sensor löst mit 14Megapixel auf, und das Display misst weiterhin 3 Zoll. Der Zoom mit 4-facher Vergrößerung kann in Brennweiten von 28-110mm agieren. Oder auch bis auf 8cm nah im Makromodus fokussieren. Die fantastischen ISO-Werte von bis zu 6400 sollte man unter Berücksichtigung der Lichtstärke von F3,2 bis F5,9 nicht überbewerten, entweder rauscht es gewaltig ab ISO 1200 oder die Entrauschungskorrektur vermatscht das Bild. Bei unbeweglichen Objekten kann die Langzeitbelichtung von 4 Sekunden helfen.

Die Neuerung betrifft die Montage der Cover: An der RS1000 waren vier Schrauben zu lösen, was für einen Wechsel auf die Schnelle doch hinderlich ist, Optio RS1500 verläßt sich auf einen Linsenring. Man klemmt Scheibe und Motiv links ein, und verriegelt diese dann mit dem Linsenring. Nachteilig ist, dass die rechte Seite ohne jeden Schutz anhebbar sein könnte, je nachdem wie hoch der Anpressdruck und die Eigenfestigkeit der Scheibe sind. Weiterhin betrifft das nur die Front, während der restliche Korpus die beim Kauf gewählte Farbe beibehält.

Solange Pentax nicht auch die Firmware grundlegend verändert hat, dürften bisherige Besitzer keinen Grund zu einem Update sehen, während Neulinge sich über den Preissturz auf 130 Euro freuen können.

Hier gibt es eine Montagedemo der Frontplatte.

Die Pentax Optio RS1500 ist jetzt verfügbar.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer