Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.12.10

Password Vault: Der bessere Erinnerungszettel

Der Password Vault ist ein kleines Gerät, in dem man sicher und vor allem offline seine Passwörter speichern kann.

Passwörter sind eine leidige Notwendigkeit im Internet. Die Versuchung, einfach nur ein Standard-Sicherheitswort zu nehmen, ist groß, aber ebenso gefährlich. Sich aber für jede Seite etwas anderes einfallen zu lassen, gelingt auch nur echten Gehirnakrobaten. Es gibt zwar mittlerweile viele browserbasierte Dienste wie «Lastpass», aber an die kommt man auch nur ran, wenn man Internet hat. Wenn so ein Dienst mal nicht erreichbar ist, steht man ohne seine Zugangscodes da. Der Password Vault ist eine weitere Rückversicherung.

Das nicht gerade kleine Gerät speichert 400 Login-Informationen, also den Usernamen und das Passwort nebst der URL. Die muss man allerdings tatsächlich alle einmal per Hand eingeben. Das ist unpraktisch, soll aber der Sicherheit dienen, weil die gesammelten Daten so nie mit dem Netz in Berührung kommen. Die Daten selber muss man mit einem weiteren Passwort versehen, das man sich besser merken sollte. Ist es weg, kommt man an seine Daten nicht mehr ran.

Einerseits ist so ein Ding ja nicht unpraktisch, weil man nicht nur Logins sondern auch die PINs diverser Bankkarten speichern kann. Auf der anderen Seite: Warum soll man ein weiteres Gerät mit sich rum schleppen, das man ab und an mit einer neuen Batterie versehen muss? Für sehr vergessliche Menschen könnten sich die 50 Dollar vielleicht lohnen, die man bei Hammacher dafür bezahlen muss.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer