Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.12.10 05:45

, von Frank Müller

One Tenth Hollow: Wasserflaschen-Luftbefeuchter

One Tenth ist eine Gruppe japanischer Designer, die Wert darauf legen, bei ihren Entwürfen möglichst ressourcenschonend zu arbeiten. Der Luftbefeuchter Hollow verwendet keinen eigenen Wasserbehälter, sondern wird mit handelsüblichen Wasserflaschen betrieben.

Hollow Luftbefeuchter

Die Website der Designergruppe One Tenth ist leicht gewöhnungsbedürftig. Ebenso das Design ihres Luftbefeuchters Hollow: Kein futuristisch geformter Plastikkörper oder einer aus gebürstetem Aluminium - stattdessen eine schlichte schwarze oder weiße Basisstation, auf die mit einem Verbindungsstück eine ganz normale PET-Flasche gesetzt wird.

Das Wasser daraus wird in der Basisstation in Dampf verwandelt und mit einem eingebauten Ventilator im Raum verteilt. Laut One Tenth ist die Produktion besonders ressourcenschonenend. Nur drei Baugruppen werden für die Basistation benötigt.

Ein weiterer Vorteil des ungewöhnlichen Designs: Man sieht sofort, wenn Wasser im Hollow Luftbefeuchter nachgefüllt werden muss. Und falls es Kalkablagerungen oder Ähnliches gibt (niemand wird ja wohl das Originalwasser verwenden, sondern die Flaschen mit Leitungswasser wiederbefüllen), kann man sich die Reinigung des Behälters sparen und einfach zur neuen Flasche greifen.

Noch gibt es den Hollow Luftbefeuchter nicht zu kaufen, der Prototyp wurde bei Design Boom vorab vorgestellt. Aber auf der Website von One Tenth blinkt beim Luftbefeuchter Hollow schon das Coming Soon-Zeichen.

via Designboom

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: One Tenth Hollow: Wasserflaschen-Luftbefeuchter

Gibt's schon zu kaufen Air O Swiss http://www.airoswiss.net/info/ultrasonics/7146.aspx

Diese Nachricht wurde von SL am 17.12.10 (06:47:09) kommentiert.

Danke für den Tipp. Zwar nicht ganz so nett gestaltet, aber eindeutig eher auf dem Markt. Da sieht man mal, wie das mit Ideen so ist.

Diese Nachricht wurde von Frank Müller am 17.12.10 (08:58:21) kommentiert.

Aber dafür ist das Teil so klein, dass es einfach transportiert werden kann, bzw auch verstaut fast keinen Platz wegnimmt!!

Diese Nachricht wurde von SL am 17.12.10 (09:21:00) kommentiert.

kalk wird sich wohl kaum in der flasche ablagern, sondern dort wo das wasser erhitzt wird.

Diese Nachricht wurde von Swonkie am 17.12.10 (17:24:52) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer