Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.09.12

One plus one Hartschalenakku im Test: Elegante Extrapower

One plus one will etwas gegen die größte Schwachstelle des iPhone 4S unternehmen - die mangelnde Akkulaufzeit. Der Hartschalenakku von One plus one ergänzt das iPhone 4(S) um 2.000 mAh Energie und verdoppelt damit locker die Laufzeit. Außerdem schützt er die Rückseite. Wir haben ihn getestet.

Case oder Akku? Das ist beim One plus one die Frage. Denn der Akku schmiegt sich nahtlos wie eine Schutzhülle an die Rückseite des iPhones. Gesichert wird er nur durch einen kleinen Clip, mehr ist nicht nötig.

Das iPhone 4 wird an den Akku angedockt, festgedrückt und mit einem kleinen Zusatzclip gesichert. Nichts wackelt, keine Lücke ist zu entdecken. Natürlich ist das iPhone jetzt nicht mehr ganz so leicht, der Akku fügt den 1.450 mAh des iPhones nicht nur 2.000 mAh Stunden Energie hinzu, sondern auch 63 g Gewicht. Außerdem verlängert sich das iPhone mit dem Akku von One plus one um einen knappen Zentimeter und wird rund einen halben Zentimeter dicker – irgendwo muss die Energie ja herkommen.

Allerdings ist der Akku so passgenau gearbeitet, dass er wirklich eine Einheit mit dem iPhone 4S bildet. Eine etwas größere und etwas schwerere, aber doch eine Einheit. Man fühlt sich ein wenig an eine Zeit vor den modernen Smartphones erinnert, als ein Handy noch mit mehr Gewicht in der Hand lag.

Durch die abgerundete Rückseite aus satiniertem Metall liegt auch der One plus One Zusatzakku gut in der Hand.

Alle Tasten und Anschlüsse (bis auf das Dock natürlich) sind frei zugänglich, Mikrofon und Lautsprecher funktioneren einwandfrei. Auch Objektiv und Blitz der Kamera sind ausgespart - das iPhone im Akku-Case ist voll funktionsfähig.

Der Zusatzakku von One plus one besitzt einen kleinen An- und Ausschalter, so dass man selbst entscheiden kann, ab wann das iPhone mit Energie aus dem Akku versorgt wird. Ich habe mein iPhone mal auf 13 % Akkukapazität absacken lassen und um 13:40 h den Schalter umgelegt, um zu überprüfen, wie lange das Aufladen eines eingeschalteten iPhones so ungefähr dauert.

  • 13:40 h - 13 %
  • 14:30 h - 54 %
  • 15:10 h - 65 %
  • 15:40 h - 81 %

Bis auf 100 % konnte ich es leider nicht laden lassen, weil ich es wieder benutzen musste.

Der Akku selbst lässt sich mit dem mitgelieferten USB-auf-Micro-USB-Kabel aufladen. Stellt man den Schalter auf "O", kann man auch das iPhone synchronisieren. Ein extra Kabel ist also nicht nötig. Allerdings funktioniert das nicht unbedingt mit dem Kabel eines anderen Herstellers, da klappt eventuell nur das Aufladen.

Beim Laden erwärmt sich der Akku etwas, ohne jedoch heiß zu werden. Den Ladezustand kann man durch einen Druck auf eine kleine Taste am Boden überprüfen. Drei blaue Leuchtdioden geben Auskunft. Wenn der Akku das iPhone lädt, leuchtet eine vierte Diode rot.

Fazit: Der One plus one Hartschalen-Akku ist ein eleganter Huckepack-Akku, der gleichzeitig die Rückseite des iPhones schützt. Eine Lösung für diejenigen, die einen Akku nicht erst aus der Tasche kramen wollen, und denen es nichts ausmacht, wenn das iPhone dadurch etwas größer und schwerer wird. Er ist für 49,90 Euro beim Anbieter 3Sails erhältlich, von dem auch unser Testexemplar stammt. Es gibt ihn in Silber, Champagne Gold, Schwarz oder einem zarten Pink. Für 10 Euro weniger erhält man den One plus One iPhone-Akku auch mit einer geringeren Kapazität von 1.350 mAh.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer