Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.06.09Kommentieren

EDV

Nützliche und budgetschonende Software für Existenzgründer

Ein Beitrag von Christoph Ahr

Wer nicht soviel Zeit mit der Lektüre der Lizenzbedingungen verbringen möchte und dazu noch Geld sparen will, kann im Rahmen von Open Source einige effiziente Lösungen finden.

google Text & Tabellen

Auf docs.google.com stellt google ein gesamtes "Office-Paket"
zur Verfügung. Dies beinhaltet Tabellenkalkulation, Textverarbeitung, ein Umfragetool und Software zur Erstellung von Präsentationen. Vorteil: Es ist kostenlos, sehr professionell, plattformunabhängig und die Daten liegen sicher auf einem Server, d. h. der Schaden bei einem Rechnercrash ist begrenzt. Das Beste aber ist, dass man gemeinsam mit anderen Nutzern in Echtzeit an einem Dokument arbeiten kann, von überall auf der Welt. Man kann auf komplizierte Tools verzichten und dort in Excel eine gemeinsame Kundendatenbank, einen Zeitplan, To-do-Listen, aber auch Kundenpräsentationen entwickeln. Gerade in der Startphase reicht dieses Angebot aus. Einzig beim Exportieren in andere Dateiformate muss man in puncto Formatierungen vorsichtig sein. Grundsätzlich gilt ohnehin: Nach Extern möglichst nur PDFs verschicken, so kommt es zu keinen Problemen bei den Plattformen (Mac vs. PC) oder mit Versionsunterschieden (Office 2007 lässt grüßen).

Teamdrive

Wer auf Probleme beim Exportieren verzichten möchte, kann auf dieses kollaborative Tool zugreifen, das kostenlos auf teamdrive.net zu haben ist. Die Installation ist umfangreicher, jedoch kann man sich anschließend gegenseitig Ordner und Dateien zur gemeinsamen Bearbeitung freigeben. Besonders angenehm ist, dass Zwischenversionen abgespeichert werden und somit die Nachverfolgung von Änderungen leicht fällt.

Open Office

Open Office ist das Open-Source-Office-Paket. Es gibt verschiedene Versionen, die Mac-Version heißt bspw. NeoOffice. Das Programm ist sehr intuitiv und enthält alles, was man von einem modernen Office-paket erwartet. Es kann kostenlos unter openoffice.org heruntergeladen werden. Weiterer Vorteil: Da der Quellcode öffentlich ist, gibt es im Internet zahlreiche Erweiterungen.

Doodle

Doodle ist das wahrscheinlich interessanteste Open-Source-Tool, das jemals von einem Schweizer Start-Up veröffentlicht wurde. Der einzige Zweck besteht darin, Termine zu koordinieren. Das Tool kann nichts anderes, für diese Aufgabe ist es aber perfekt. Einfach ausprobieren unter doodle.com, jeder der es einmal genutzt hat, hat es lieben gelernt.

Lx-Office

Lx-Office ist eine Open-Source-Software für CRM, Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft. Das Programm funktioniert über den Browser und ist damit Plattformunabhängig. Es ist kostenlos unter lx-office.org erhältlich.

freemind

freemind ist unter freemind.softonic.de/download kostenlos erhältlich. Dieses Tool unterstützt dabei, die eigenen Gedanken mithilfe von Mindmapping zu strukturieren. 

Softwarepaket 9.2.

Unter softwarepaket.de findet man kostenlose Software vom
Bundeswirtschaftsministerium, bspw. ein sehr mächtiges und umfangreiches Zeiterfassungstool. Ein weiteres Angebot ist ein interaktiver Leitfaden für Existenzgründer. Übrigens: Auf Wunsch bekommt man eine CD mit den Inhalten kostenfrei zugesandt.

Skype

Eigentlich kein wirklicher Tipp, denn jeder sollte das Programm kennen. Instant
messaging ist eine sehr effiziente Möglichkeit der Kommunikation und der Kontaktverwaltung. Wer will, kann natürlich damit auch telefonieren, zu zweit oder in Konferenz. Software unter skype.de.

Gimp

Gimp ist die kostenlose Alternative zu Photoshop. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit steht dieses Programm der Funktionalität des großen Bruders kaum in etwas nach (gimp.org).

Inkscape

Inkscape ist ein Programm mit dem sich Vektorgraphiken bearbeiten lassen. Vektorgraphiken sind Bilddateien, in der das Bild nicht durch seine Pixel (also Bildpunkte) definiert ist, sondern in geometrische Elemente zerlegt wird (Vektoren). Daher nimmt die Qualität bei dieser Dateiart nicht ab, wenn sie vergrößert wird. Das Programm ähnelt den kommerziellen Programmen CorelDraw oder Illustrator.

Online-Projektmanagement-Tools

Um Projekte zu koordinieren gibt es im Internet zahlreiche tools. Die Palette reicht von kostenpflichtigen Anbietern wie basecamp bis hin zu teilweise kostenlosen Anbietern wie zoho (zoho.com).

Postbox

Wer für den Mac ein gutes E-Mail-Programm sucht, wird bei postbox fündig.

Kompozer

Ein kostenloser Alleskönner, um Webseiten zu erstellen. Er ist auf kompozerweb.de erhältlich.

Eine Warnung zum Schluss: Nur weil man ein Programm bereits auf dem PC hat, bedeutet das noch nicht, dass man wirklich das Recht hat es zu nutzen. Denn viele Softwarehersteller unterscheiden bei ihren Lizenzen zwischen privater und gewerblicher Nutzung. Letztere ist oftmals wesentlich teurer, private Nutzung hingegen teilweise sogar kostenlos. Sollte ein Lizenzgeber davon Wind bekommen, dass eine Lizenz nicht ihren Bestimmungen entsprechend eingesetzt wird, kann es sehr schnell teuer werden. Man wird möglicherweise wie ein Raubkopierer behandelt, ein Schaden wird geschätzt und eine Abmahnung mit einer zu bezahlenden Summe versendet. Nun sind die Lizenzbedingungen oftmals schwammig und würden vor einem deutschen Gericht nicht unbedingt Bestand haben. Nur, wer hat Lust sich vor Gericht damit rumzuschlagen?

Vorsicht ist also geboten.

Autor: Christoph Ahr

Unternehmensberater
Christoph Ahr

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer