Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

18.07.12Leser-Kommentare

Noreve Handytasche im Test: Edler Schutz fürs zarte Smartphone

Der Taschenhersteller Noreve versteht sein Handwerk und kleidet jedes Smartphone in ein edles Ledergewand ein. Die Tasche halftert man bequem am Gürtel oder steckt es in die Tasche.

Noreve Ledertasche (Bild: kaz)Der Nachbar tut es, die Kollegen tun es und auch ich: Wir alle verhüten. Wir verhüten Kratzer, Dellen und alles andere, was unserem Schützling, dem Smartphone, zustoßen könnte. Dafür gibt es Taschen, Silikonüberzüge und noch mehr. Doch wenn man ein 500-Euro-Gerät sein eigen nennt, will es auch repräsentativ verpackt werden - und das geht mit Ledertaschen aus Saint Tropez der Marke "Noreve" spielend leicht.

Auspacken

Noreve Ledertasche (Bild: kaz)Noreve stellt den Kunden vor die Wahl, entweder ein "Sleeve" in das man das Gerät hineinsteckt und wieder herausholt oder eine permanente Hülle, die mit einem Deckel das Display freigibt. Bereits beim Auspacken merkt man, wofür man 50 Euro ausgegeben hat: Eine kusntvolle Schachtel gibt einen roten Beutel frei. Darin enthalten sind die Ledertasche, ein Schraubenzieher und Schrauben, nebst Gürtelclip. Die Ledertasche passt genau wie eine zweite Haut und obwohl sie wie jede Hülle etwas dicker aufträgt, passt das Lumia 800 auch mit Lederschutz noch bequem in die Hosentasche. Sämtliche Anschlüsse und Tasten bleiben frei zugänglich - lediglich den Ladeport versteckt der Verschlussmechanismus. Auf der Rückseite schaut die Kamera mit dem Blitz hervor, jedoch etwas verschoben. Zwar reicht die Öffnung großzügig, um Fotos damit zu schießen, doch es ist nicht ganz mittig. Ob das der Handarbeit geschuldet ist? Mich stört dies nicht, denn alles funktioniert und sehen kann man die Rückseite nur selten.

Nettigkeiten

Noreve Ledertasche (Bild: kaz)Stattdessen freue ich mich, dass Noreve mitgedacht hat. Wie viele Taschenhersteller liefert auch Noreve einen Gürtelclip mit, der nach Bedarf montiert werden kann. Der Clip hält mit einem Wiederhaken zuverlässig, erlaubt fast jeden Winkel durch die feine Rasterung. So halftert man das Smartphone sowohl quer als auch hochkant. Noch viel erfreulicher gestaltet sich jedoch der mechanische Verschluss. Wer EC-Karten und Magnetverschlüsse zu nahe gebracht hat, weiß wovon ich rede: Gedankenversunken legt man Karte und Smartphone auf den Tisch und beim nächsten Besuch am Geldautomaten versagt dann der Magnetstreifen. Oder man legt die beiden in die gleiche Handtasche. Meine Bank reibt sich jedes mal die Hände, wenn ich sie besuche. Diese Zeiten sind vorbei, denn der Clip hakt hinter dem Gehäuse ein und da es sich um Leder handelt, hinterlässt es auch keine Spuren. Die Auswahl an gefärbtem Leder ist enorm und sollte jedem Anspruch gerecht werden. Auch bei der Art des Leders, sei es glatt oder lieber genarbt, hat man Auswahl.

Sonstiges

Noreve Ledertasche (Bild: kaz)Der Deckel ist umlaufend und verdeckt im geschlossenen Zustand den Lautsprecherport - je nach Handymodell kann dies ähnlich sein. Meine Befürchtungen, der Klingelton sei nun gedämpft und leiser, haben sich nicht bewahrheitet. Noreve scheint dies bedacht zu haben.

Die Schutzwirkung hinsichtlich eines Sturzes dagegen ist zumindest beim Lumia 800 nur teilweise gegeben. Da jedes Modell anders gefertigt wird, kann ich dies nicht pauschal beschreiben. Das Lumia fiel mir zu Boden und hat seither eine kleine Macke an der vorderen Ecke - genau dort, wo der Deckel sitzt. Dieser wurde durch den Sturz zur Seite geschoben und gab so das Smartphone ungeschützt dem Boden preis. Die Ecken sind entsprechend nur bedingt geschützt, das kann sich bei einem anderen Modell anders verhalten. Für den Schutz gegen Schlüssel im Rucksack oder der Handtasche reicht das Noreve Ledercase aus.

Fazit

Das Noreve Lederetui verleiht jedem Smartphone einen Hauch von Exklusivität und Eleganz. Gerade die Auswahl an farbigem Leder ist enorm und lässt dem Käufer großen Spielraum zur Individualisierung. Etwas enttäuscht bin ich von der Schutzwirkung, hier muss ich jedoch nüchtern bleiben, denn das Schlimmste wurde verhindert und die Ecke ist nur leicht beschädigt. Wer jedoch mehr auf Schutz wert legt, sollte unbedingt ein Case kaufen, das das Smartphone komplett einhüllt. Insgesamt bietet Noreve ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis, die Qualität ist auf hohem Niveau, die Passform exakt und das Leder von guter Qualität. Anspruchsvolle Kunden werden hier sicherlich fündig.

Die Taschen gibt es bei Noreve für Preise ab ungefähr 40 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • SCORPiON

    18.07.12 (22:48:06)

    Entweder ich habe Tomaten auf den Augen, oder ihr habt tatsächlich den Link zur Herstellerseite vergessen :): http://www.noreve.com/langue/de.html mfg SCORPiON

  • Kai Zantke

    19.07.12 (09:37:21)

    Wenn ich Dir noch ein Brötchen, Salat und Fleisch dazulege, hast Du einen Burger ;) - Danke für den Hinweis, ist eingefügt.

  • SCORPiON

    19.07.12 (09:46:12)

    Ich habe zu danken, denn dank deinem Beitrag habe ich ein wirklich edles Case für mein Galaxy S3 gefunden. Zwar ~60e für meine Wünsche, aber das sollte es einem schon Wert sein. mfg SCORPiON

  • Kai Zantke

    19.07.12 (11:27:23)

    Eindeutig. Hatte damals für meinen Palm ein Lederetui gekauft - der Palm ist tot, aber das Etui lebt weiter... Leder ist eben unverwüstlich - was auch den Preis erklärt.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer