Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.11.10Leser-Kommentare

Ninite Installer: Hilfe beim PC-Neuaufbau

Mit dem Ninite Installer kann man einen neu aufgesetzten PC innerhalb kurzer Zeit mit den üblichen Programmen bestücken.

Ninite Installer

Ein neuer PC ist ja was feines, allerdings steht man da immer vor dem Problem, dass man all die Programme, an die man sich auf dem alten Rechner so gewöhnt hat, auf dem Neuen erst einmal installieren muss. Das bedeutet, dass man jede Herstellerseite ansurfen darf, die Installationspakete runterladen um dann die Software einzeln zu installieren.

Das allein kostet schon einen halben Tag und macht nicht wirklich Spaß. Doch zumindest für die gängigen Programme gibt es Hilfe.

Ninite ist ein Webseite, auf der man sich seinen eigenen Mega-Installer zusammenbauen kann. Man wählt auf der Startseite einfach die Programme aus, die man haben möchte und klickt unten auf "Get Installer".

Ninite bastelt im Prinzip einen eigenen Installer, der dann wiederum im Hintergrund die gewünschten Programme runterlädt und auch installiert. Einmal gestartet, muss man sich also um nichts mehr kümmern. Wichtig ist auch der Hinweis von Ninite, dass keine Toolbars oder sonstiger Schrott installiert werden. Sagt jedenfalls der Anbieter, ein kurzer Test zeigte auch nichts in der Richtung.

Praktisch und vor allem ist das Angebot von Ninite kostenlos.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • pirad

    08.11.10 (12:18:14)

    Da lobe ich mir doch mein Ubuntu - da kann ich das auch mit den üblichen Programm über die Paketverwaltung machen - immer schon und die schaut dann auch noch regelmäßig nach Updates.

  • soso

    08.11.10 (19:37:28)

    ...aha...das ist Level "heise.de"...

  • Jürgen

    09.11.10 (07:18:11)

    Ich nutze nur noch Portable Apps. Die sichere ich auf Festplatte und kopier sie bei Bedarf zurück. Schneller und einfacher gehts nicht. Außerdem kein Müll in der Registry. Mein Rechner ist so schnell wie am ersten Tag.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer