Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

19.11.12Kommentieren

iFixit-Teardown offenbart: Nexus 4 hat einen LTE-Chip mit an Bord

Da stand einigen Beobachtern am Wochenende der Mund vor Staunen offen: Googles neues Smartphone Nexus 4 verfügt über einen 7-Band-LTE-Chip, wie die Bastler von iFixit beim Zerlegen des Gerätes herausfanden. Das klingt umso kurioser, zumal das Nexus 4 nicht mit LTE funkt - was gerade in den USA stark kritisiert wurde.

iFixit hat das Nexus 4 auseinander genommen und ist auf einen LTE-Chip gestoßen. Bilder: iFixit

Beim Zerlegen von Googles neuem Smartphone aus dem Hause LG legten die Reparaturexperten von iFixit die Hauptplatine erst im 17. Schritt frei. Dort war dann neben Flashspeicher und UMTS-Chip auch der LTE-Chip zu finden. Laut iFixit ist dies ein WTR1605L von Qualcomm, der in sieben Frequenzbändern funken kann. Anders als etwa das iPhone 5 könnte das Nexus 4 damit in allen weltweit unterschiedlichen LTE-Netzen funktionieren.

Könnte, denn LTE ist im Nexus 4 nicht aktiviert. Ferner fehlt dem Gerät ein LTE-Leistungsverstärker, und es ist nicht sicher, dass die Antenne die LTE-Signale verarbeiten kann. Einige vermuten ein Überbleibsel des Designs des LG Optimus G dahinter, auf dem das Nexus 4 basiert. Andere vermuten, dass Google bei der Planung des Geräts durchaus die LTE-Variante erwogen hat, sie nach Verhandlungen mit Mobilnetzbetreibern aber später wieder verworfen haben könnte. Ob sich LTE mit ein paar Basteleien aktivieren lässt, ist nicht geklärt.

Insgesamt stellt iFixit dem Nexus 4 eine Reparaturquote von 7/10 aus, wobei 10/10 der höchste Wert wäre. Positiv vermerkten die Techniker, dass sich die Gehäusewand mit einem einfachen Schraubendreher problemlos abschrauben lässt und im Gerät allgemein nur wenig Schrauben verwendet wurden. Der Akku allerdings sei derart verklebt, dass man ihn ohne Beschädigungen kaum herausnehmen könne. Auch das Display habe sich kaum herausnehmen lassen ohne das filigrane Konstrukt zu zerstören. Alles in allem liegt das Nexus 4 in Sachen Reparierbarkeit damit gleichauf mit dem iPhone 5, das es ebenfalls auf 7/10 bringt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer