Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.09.10Leser-Kommentar

Motorola Defy: Kann man mit duschen gehen

Das Motorola Defy ist eines der ersten Smartphones das etwas mehr ab kann als die Konkurrenz.

 

Motorola Defy - Wasserfestes Smartphone (Bild: Motorola)Smartphones sind einigermaßen empfindlich - steckt ja auch ein Haufen Technik drin. Dem neuen iPhone 4 sagt man nach, dass die Glasoberfläche schnell hinüber ist, wenn es mal auf den Boden fällt.

Bei meinem Milestone konnte ich bisher dank einiger taktiler Unfähigkeiten meinerseits eine gewisse Robustheit feststellen, allerdings fiel es gnädigerweise auch immer auf irgendeine Ecke des Gehäuses. Das neue Defy von Motorola kann etwas mehr; es soll sogar eine kräftige Dusche überstehen.

Das Gerät ist nach dem IP67-Standard gefertig, was bedeutet, dass es "staubsicher" ist, aber auf Dauer nicht jedes Sandkorn abwehren kann. In Sachen Wasser verträgt es einen kräftigen Schwall, zum Beispiel von einem umgeworfenen Glas oder dem Sturz in eine Pfütze. Richtig unter Wasser sollte man es aber längere Zeit nicht drücken, denn so weit reicht der Schutz dann doch nicht.

Motorola Defy - Leider nur mit a-GPS (Bild: Motorola) Als Smartphone macht es durchaus keine schlechte Figur. Das 3.7-Zoll Display hat eine Auflösung von 480 x 854 Pixel und natürlich eine berührungsempfindliche Oberfläche. Als Betriebssystem bekommt Android 2.1, allerdings hat man die Motoblur-Oberfläche auch dabei. Man wird bei Android Updates also etwas länger warten müssen, bis man an der Reihe ist.

Die sonstige Ausstattung ist wie gewohnt. WLAN, Bluetooth, HSDPA, a-GPS sind mit dabei, zusätzlich findet man auch ein UKW-Radio. Alles in allem bekommt man also ein vollständiges Smartphone, das zudem auch gar nicht so teuer ist. 400 Euro hätte Motorola gerne für das Motorola Defy

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Hannes

    08.09.10 (14:05:49)

    Die Idee ist gar nicht mal so dumm, weil eine häufige Fehler-Quelle Wasserschaden ist. Das gilt auch für Handys, die nie mit Wasser in Berührung gekommen sind (jaja Kondenswasser etc.). Nicht Jeder will sein Handy exta in einer Wasser abweisenden, verschließbaren Tasche verstauen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer